Gründung der SAC-Sektion Huttwil

Die 108. Sektion des Schweizer Alpen-Clubs Am 1O. August 1996 wurde in Huttwil die SAC-Sektion Huttwil gegründet. Die neu entstandene Sektion umfasst beinahe 300 Mitglieder und zeichnet sich durch ein umfangreiches und vielfältiges Tourenprogramm aus. Ein Beispiel für den grossen Zusammenhalt der Mitglieder ist die Umgehung des Kantons Bern, die vor ein paar Jahren vorgenommen wurde. Im folgenden Beitrag äussert sich der Präsident, Hans-Rudolf Minder, zur neuen Sektion Huttwil.

59 Jahre lang Subsektion der Sektion Burgdorf Am 1 Uuni 1937 trafen sich in Huttwil 16 SAC-Mitglieder zur Gründung der SAC-Subsektion Huttwil. Mit der Gründung wurde beschlossen, sich der Sektion Burgdorf anzuschliessen. Dies sollte sich später als weiser Entscheid erweisen: Die Muttersektion gewährte ihrer Tochter viel Freiheit, führte sie an der langen Leine und Hess sie Verantwortung tragen. Die Subsektion wusste dies zu schätzen und nutzte den ihr gewährten Freiraum. In den vergangenen 59 Jahren ist der SAC Huttwil zu einem initiativen und selbständigen Club herangewachsen.

Mit 250 Mitgliedern und 30 Jugendmitgliedern fühlte sich die Subsektion stark genug, eine eigene Sektion zu gründen. Die Muttersektion Burgdorf verstand den Wunsch und stimmte der beabsichtigten Ablösung - wenn auch ungern - zu. Im April dieses Jahres wurde dem CC der Gründungsantrag zugestellt. Die Idee traf zur Freude der Huttwiler auf viel Freude und Verständnis. Nach einer eingehenden Beurteilung stimmte der LA dem Antrag zu. Auch die

/erschiedenes

»iversi

livers

c o D.

Gefunden

- Mitte August 1996 in der Umgebung der Gerstenegg ( Grimsel ) diverses Klettermaterial. Sich melden bei Thomas Kaufmann, 3550 Langnau, Tel.035/2 68 31 - August 1996 zwischen Albert-Heim-Hütte und Tiefenbach Sonnenbrille mit Seitenschutz. Sich melden bei R. Probst, Mühlematt 13, 6020 Emmenbrücke, Tel. 041/280 79 52 - Sommer 1996 im Val Bavona Fotokamera. Sich melden bei Jean-Pierre Gaillard, chemin des Avelines 12, 1004 Lausanne, Tel. 021/646 23 41 -ca.. " " .Ende Juli 1996 im Aufstieg von Seiden zum Lötschenpass am Ende des Lötschengletschers Fotoapparat Pentax Espio 120 in grauer Lowepro-Tasche. Sich melden bei Beat Dietrich, Hüttenwart Lötschenpass-Hütte, 3918 Wiler, Tel.028/49 18 87 Verloren - am 2. August 1996 zwischen Tremorgio - Passo Sassello - Garzonera -Lago del Naret - Capanna Cristallina vergessen oder verloren ein kleiner Feldstecher in schwarzem Etui mit der Aufschrift 20 Jahre KKG. Sich melden bei J. Muheim, Föhrenweg 11, 5313 Klingnau, Tel. 056/245 48 35 - am 18. August im Aufstieg von La Breya zur Cabane d' Orny einen automatischen Fotoapparat mit Zoom 35-110 mm in grauem Etui. Sich melden bei Eric Suter, Krummgasse 21, 8200 Schaff hausen, Tel. 052/625 87 74 - 8. September 1996 im Üschinental ( Route Hotzenplotz ) Fotoapparat Leica Minilux Fabriknummer 209625O. Sich melden bei Christian Beeli, Müh-lestr. 60, 3123 Belp, Tel. 031/819 52 29 Trouvé - Durant l' été 1996, dans le val Bavona, trouvé un appareil de photos. S' annoncer à Jean-Pierre Gaillard, 12 ch.des Avelines, 1004 Lausanne, tél. 021/646 23 41.

- Début août, trouvé une montre au refuge des Dents du Midi. La réclamer à Jean Duplan, tél. 025/70 32 70 ( prof. ), 025/63 18 19 ( privé ).

Editorial

Editoriale

Editorial

Feedback