Hüttenkurzmeldungen

Cabane de la Dent Blanche

Wegen der 75-Jahr-Jubiläumsfeier ist die Hütte am Wochenende vom 9./10. September 2006 für die geladenen Gäste re-serviert. a bis sich das Wetter gebessert hatte. Als sie unten im Tal ankamen, wurden die Tot-geglaubten wie Überirdische empfangen. Man war schon daran, eine Rettungskolonne auf den Weg zur Hütte zu schicken, nun konnte man ein Dorffest feiern. Richtig gefährlich wurde es einmal in der Sciorahütte, als zwei junge Burschen eine innere Türe aufbrennen wollten und dabei die ganze « Nachtstation » in Brand setzten. In einer anderen Hütte wollte ein geistig Verwirrter überwintern. Im Frühjahr wurde er vom Hüttenwart verhungert und mumifiziert, aber angeblich mit einem zufriedenen Lächeln um die Lippen aufgefunden. Welche Hütte das war? Wegen zart besaiteter Hüttenbummler verschweigen wir das hier.

Für offene Augen und Ohren

Die Hüttenchroniken sind voll von Geschichten, und so begibt sich, wer Einblick erhält, auf eine Entdeckungsreise. Man folgt diesen wilden Kerlen, die sich in den Kopf gesetzt haben, genau an einer bestimmten Stelle eine Hütte zu bauen. Man fiebert mit bei ihren Fortschritten, Rückschlägen, Finanzdramen, und man bekommt einen immer grösseren Respekt vor dem, was sie mit kläglichen Mitteln und beherzter Verrücktheit geschaffen haben. Vieles ist im neuen SAC-Buch Wanderziel Hütte 2 zusammengetragen. Aber auch ohne Bücher können Hüttenbesucher mit offenen Augen und Ohren noch so manche Anekdote selber entdecken – bummeln ist ja jetzt erlaubt. a Dres Balmer, Bern 2 Balmer Dres Wanderziel Hütte, SAC-Verlag, 2006 Bern; Fr. 44.–, für SAC-Mitglieder Fr. 36.– Die Sciorahütte war die zweite SAC-Hütte im Bündnerland. 1906 erstellt, bot sie zu Beginn 16 Personen Platz.

Die für 42 Gäste ausgebaute Sciorahütte trägt die architektonische Handschrift Jakob Eschenmosers.

Die Ansprüche an den Hüttenkomfort änderten sich laufend: In der seit 1899 auf diesem ausgesetzten Platz stehenden Dossenhütte hatte man 1937 genug vom Strohlager: In harter Fronarbeit trugen SAC-Mit-glieder Matratzen hoch.

Die Dossenhütte heute: Inzwischen auf 55 Plätze erweitert, beeindruckt ihr luftiger Standort auf einem Grat inmitten der Wetterhorngruppe immer noch.

Foto: SA C-Ar chiv/Klubhütten-Album 1911 Foto: SA C-Ar chiv/Klubhütten-Album 1911 Foto: Dres Balmer Foto: Dres Balmer

Berge und Umwelt

Montagne e ambiente

Montagnes et environnement

Feedback