Hüttenschlafsäcke, der Hygiene und der Umwelt zuliebe

Das Verwenden von Hütten-schlafsäcken verbessert nicht nur die persönliche Hygiene, sondern schont auch die Umwelt. Die Hüttenkommission empfiehlt deshalb allen Mitgliedern, einen Hüttenschlafsack anzuschaffen.

In den Hütten des benachbarten Auslands, insbesondere in denjenigen des DAV und des OeAV, werden Hüttenschlafsäcke viel mehr benützt als in der Schweiz. In vielen Hütten sind sie sogar zwingend vorgeschrieben. Auch bei uns gibt es Stimmen, die ein Hüttenschlafsack-Obligatorium fordern.

Gewicht vernachlässigbar Das Benützen eines Schlafsacks in einem Massenlager verbessert eindeutig die persönliche Hygiene. Dazu kommt, dass der Aufwand für das Reinigen der Matratzen, der Wolldecken und auch der neuerdings angebotenen Duvets geringer wird. Mit einem geringeren Reinigungsauf-wand werden sowohl Kosten eingespart als auch ein Beitrag zum Schutz der Umwelt geleistet.

Weil Hüttenschlafsäcke nicht dem Wärmeschutz dienen, sind sie aus einem leichten Gewebe hergestellt. Zusätzliches Gewicht und Volumen sind deshalb kein Argument, um auf das Benützen eines Hüttenschlafsacks zu verzichten.

Hüttenschlafsäcke sind in Sportgeschäften erhältlich. Sie können in verschiedenen Hütten auch beim Hüttenwart gekauft werden. Die Preise sind je nach Stoff ( Seide oder Baumwolle ) und Machart verschieden ( vgl. u.a. Anzeigen in den ALPEN ). Die SAC-Hüttenkommission wird die Vereinigung der Schweizer Hüttenwarte ersuchen, an sporadische Hüttengäste Hüttenschlafsäcke gegen eine angemessene Gebühr leihweise abzugeben. Dagegen wird das Benützen von Wegwerfschlafsäcken von der SAC-Hüttenkommission als nicht umweltverträglich abgelehnt.

SAC-Hüttenkommission Jahresprogramm 1998 Name:

Vorname:

Adresse:

PLZ/Ort:

/on Hütten und Biwaks

Feedback