Hüttenwarte an der Foire du Valais. Hütten im Rampenlicht in Martigny

Hüttenwarte an der Foire du Valais

Die Association des Gardiens Romands de Cabanes Suisses ( AGRCS ) war einer der Ehrengäste an der Foire du Valais in Martigny. An ihrem Stand konnte sich das Publikum vergewissern, wie gut die Hüttenwarte die Gastfreundschaft pflegen. Es war eine fruchtbare Zusammenarbeit, die zu vielfältigen und Gewinn bringenden Kontakten führte.

Wer es aushält, als Hüttenwart in der Hochsaison isoliert in den Bergen zu hausen und harte Arbeitsbedingungen auf sich zu nehmen, hat grundsätzlich einen selbstständigen, ja einzelgängerischen Charakter. Wieder unten im Tal, sind diese Einzelgänger allerdings auch in der Lage, sich zusammenzuschlies- sen – zum Beispiel wenn es darum geht, dem Publikum einen Beruf vorzustellen, der in hohem Masse schnellen Veränderungen ausgesetzt ist.

Ehrengast im Jahr des Hüttenfestivals

Als Ehrengast an einem Stand an der Foire du Valais in Martigny haben Mitglieder der AGRCS mit Bravour gezeigt, wozu sie fähig sind. Während zehn Tagen empfingen sie mit einem Lächeln und ungezwungener Hilfsbereitschaft alle Besucher, die mit ihnen sprechen wollten. Sie servierten Hüttensuppe, Walliser Teller oder exzellentes Tatar. Raymond Angéloz, der Präsident der Vereinigung, freute sich: « Bei allen Begegnungen herrschte eine positive Atmosphäre. Wir konnten gemeinsam mit unseren bisherigen, aber auch potenziellen Besuchern einige Momente verweilen und hoffen natürlich sehr, dass sie im nächsten Sommer in die Hütten kommen. » Das Ziel, Kontakt mit den Leuten herzustellen und die Hütten der AGRCS vorzustellen, sei gelungen. Die AGRCS ist eine regionale Untergruppe der Vereinigung Schweizer Hütten, es gehören ihr 30 Hütten an. Dass in der AGRCS private und SAC-Hütten vertreten sind, ist für Magdalena Tscherrig, Hüttenwartin der Turtmannhütte und Präsidentin von Schweizer Hütten, kein Disskussionspunkt: « Für uns gibt es keinen Unterschied, wir sind in erster Linie Hüttenwarte. Die Qualität unserer Arbeit hängt nicht davon ab, ob wir einer Vereinigung angehören oder nicht. » Sie unterstreicht auch die Aufbruchstimmung in der AGRCS: « Die Vereinigung bietet ihren Mitgliedern viele Ausbil-dungs- und Weiterbildungsmöglichkei-ten: Kurse in Hygiene, Erster Hilfe, Kommunikation und vieles mehr. »

Die Hütten stellen sich vor

In Martigny haben die Hüttenwarte auch das klassische Bild revidiert, das ihnen anhaftet. So haben sie zum Beispiel modernste Kommunikationsmittel eingesetzt. Sie stellten ihre Hütten dank einer speziell für den Anlass von Léon Maillard realisierten DVD auf einem Grossbildschirm vor. Ausserdem präsentierten sie den Passeport Cabanes, einen kleinen praktischen Führer, der von der AGRCS in Zusammenarbeit mit Armand Dussex, dem Hüttenwart der Cabane des Audannes, realisiert wurde. Schliesslich präsentierte eine Ausstellung 15 Hütten-fotos, die in einem Wettbewerb entstanden waren. Diese Fotos werden für einen Kalender verwendet, den die AGRCS 2007 herausgeben will.

Mehr Zusammenarbeit in Sicht?

Der Geist der Zusammenarbeit anlässlich des Foire du Valais könnte einen wichtigen Anstoss für mehr Zusammenarbeit unter den Hüttenwarten geben. Warum zum Beispiel nicht eine gemeinsame Software für die Kundenverwal-tung und mehr Kompatibilität unter den Hütten der Vereinigung? Die Realisierung des Stands war nur möglich dank Spenden der SAC-Sektionen Monte Rosa und Les Diablerets, der Loterie Romande, des Service de l' Economie et du Tourisme des Kantons Wallis sowie von Privaten; ausserdem arbeiteten die Hüttenwarte Eine Kletterwand bildete besonders für die Jungen einen Attraktionspunkt. Der Chor der Bergführer des französischsprachigen Wallis am Stand Foto: François Perraudin Foto: Raymond Angéloz

Bücher/Medien

Libri/Media

Livres /Médias

Feedback