Internationale Jugend-Camps 2001

Die Jugendkommission des internationalen Bergsteigerverbandes UIAA hat für dieses Jahr wiederum ein attraktives und vielseitiges Programm mit sechs Jugend-Camps und zwei Ausbildungskursen in verschiedenen Ländern zusammengestellt. Neben alljährlich durchgeführten «Klassikern» findet man auch Neues im Angebot.

Ein internationales Jugendlager hat neben den sportlichen und bergsteigerischen Inhalten noch viel mehr zu bieten: das Kennenlernen eines neuen Landes mit seiner Kultur, seinen Sitten und Gebräuchen, den Gedankenaustausch mit Jugendlichen aus anderen Ländern und auf jeden Fall viel Spass mit gleich gesinnten Teilnehmern aus anderen Regionen.

Neu im Programm ist das Jugendlager für (körperlich oder geistig) behinderte und nichtbehinderte Jugendliche, das vom Österreichischen Alpenverein (ÖAV) organisiert wird. Ebenfalls neu ist der Ausbildungskurs zum Thema «Kinder- und Familienbergsteigen», organisiert vom sehr erfahrenen Jugend-Team des ÖAV. Eingeladen sind Interessierte, die bereits KiBe- und/oder FaBe-Erfahrung haben. Eine tolle Gelegenheit für den Erfahrungsaustausch mit Teilnehmern aus anderen Ländern.

Grundkenntnisse in Englisch sind für die UIAA-Jugendlager zwar nicht Bedingung, aber sicher von Vorteil. Die Lager-kosten bewegen sich zwischen 200 und 450 Franken, Reisekosten nicht eingeschlossen; so gut wie garantiert ist eine Spur Abenteuer. Detaillierte Informationen zu jedem einzelnen Camp bzw. Ausbildungskurs findest du auf der SAC-Homepage www.sac-cas.ch unter « Jugend ». Weitere Auskünfte erteilt dir Fabienne Wüthrich, SAC-Geschäfts-stelle, Bern, Tel. 031/370 18 18, wo du auch Anmeldeunterlagen beziehen kannst. Anmelden musst du dich auf jeden Fall bei der SAC-Geschäftsstelle. Die Teilnehmerzahl aus der Schweiz ist beschränktrst come, first served!

Feedback