Jahresrechnung 2002

Gesamtergebnis und Vermögensentwicklung Nach Ausgleich der Rechnung über die drei zweckgebundenen Fonds Hütten, Zeitschrift und Verlag resultiert ein positiver Rechnungsabschluss von Fr. 63 933.–, budgetiert waren Fr. 86 915.–.

Bei einem Gesamtumsatz von über 13 Mio. Franken entspricht dieses Ergeb- nis in etwa dem Budget. Abweichungen gibt es in den einzelnen Bereichen. Bes- ser abgeschlossen als vorgesehen haben die Bereiche Ausbildung, Jugend, Zeitschrift und Verlag. Mehrausgaben resultierten im Vergleich zum Vorschlag in den Bereichen Touren, Rettung, Bou- tique und bei den Bürogemeinkosten.

Insgesamt halten sich Mehrausgaben und Mehreinnahmen die Waage.

Das Gesamtvermögen des Clubs nimmt um Fr. 268 566.– ab, wobei die Abnahme des Hüttenfonds mit Fr. 275 576.– ins Gewicht fällt. Abgesehen vom Hüttenfonds konnte das Clubver- mögen praktisch stabil gehalten werden.

Die allgemeinen Reserven nehmen um rund Fr. 10 00O.– zu. Das positive Rech- nungsergebnis wird durch die Auflösung der Wertschriftenreserven zur Deckung eines Teils des Buchverlustes auf den Wertschriften neutralisiert.

In der Bilanz fällt auf, dass auf der Aktivseite die flüssigen Mittel gegenüber dem Vorjahr um rund 3,25 Mio. Franken gesunken sind. Die Erklärung liefern auf der Passivseite die um rund 3 Mio. Fran- ken tieferen Vorauszahlungen für das In- kasso 2003, die durch den sehr späten Versand der Mitgliederrechnungen ver- ursacht wurden.

Erläuterungen zu den einzelnen Positionen Beiträge und Zinsen Im Jahr 2002 konnten wir im SAC rund 3600 neue Mitglieder begrüssen, was sich auch positiv auf die Einnahmen aus Mitgliederbeiträgen ausgewirkt hat. Die sehr bescheidenen Zinserträge wurden dadurch mehr als kompensiert.

Personal und Gemeinkosten Bei den Personalkosten ergaben sich nur geringe Mehrkosten. Der Gemeinkosten- block liegt hingegen um rund Fr.170 00O.– über dem Budget. Bewegen sich die Posi- tionen Kommunikation/Marketing und allgemeine Bürokosten wie Porto, Tele- fon, Drucksachen usw. in der Höhe des Budgets, sind im Bereich der Mitglieder- verwaltung wesentliche Mehrkosten zu verzeichnen: Das Grossprojekt « Neue Mitgliederstrukturen und neue Soft- ware » hat neben einer hohen Belastung aller am Projekt Beteiligten auch zu höheren Kosten geführt.

Alpinismus Auf grossen Anklang stiess das Kurspro- gramm « Ausbildung ». Da die Kosten gleichzeitig im geplanten Rahmen gehal- ten wurden, ist das Ergebnis äusserst positiv. Im Bereich Touren spürte auch der SAC die Zurückhaltung in Bezug auf lange Flugreisen. Vor allem im Fernreise- bereich konnten die Erwartungen nicht erfüllt werden, sodass der Tourenbereich das Ergebnis negativ beeinflusst. Im Be- reich Jugend erreichten die Ausgaben nicht den budgetierten Rahmen, da die Aufwendungen für Projekte tiefer ausfie- len als erwartet. Auf der Einnahmenseite wurde das Budget knapp erreicht.

Leistungssport Im Bereich Sportklettern erscheinen so- wohl auf der Aufwand- wie auf der Er- tragsseite hohe Abweichungen. Ursache sind nicht budgetierte Sponsoringein- nahmen, die in die Wettkampfserie « Ma- verick Climbing Cup » investiert wurden.

Im Skialpinismus wurden die geringeren Einnahmen teilweise mit geringeren Ausgaben kompensiert. Hütten/Umwelt Die erfreuliche Zunahme der Übernach- tungszahlen beeinflusst die Einnahmen- seite positiv. Nach Abzug der Kosten erreicht das Ergebnis der Spendenaktion mit rund Fr. 275 00O.– nicht ganz die op- timistisch erwartete Zahl von Fr. 350 00O.–. Auf der Ausgabenseite ent- standen unter anderem Mehrausgaben im Hüttenunterhalt. Die Belastung des Hüttenfonds bewegte sich in etwa im geplanten Rahmen. Der Hüttenfonds erreicht nun einen Negativsaldo von Fr. 293 00O.–, wobei die Wende zu einem positiven Fondsergebnis für die kom- menden Jahre in Aussicht steht. Im Be- reich Umwelt fallen sowohl Einnahmen als auch Ausgaben höher aus als budge- tiert, gleichen sich aber gegenseitig aus.

Rettung/Medizin Die Einnahmen aus Einsätzen entspra- chen den Erwartungen. Andere Einnah- menpositionen erzielten nicht ganz die gewünschten Ergebnisse. Zum grössten Teil konnten aber Mindereinnahmen durch Minderausgaben kompensiert werden, was schliesslich zu einer Kos- tenüberschreitung gegenüber dem Budget in der Grössenordnung von rund Fr. 35 00O.– führte.

D I E A L P E N 4 / 2 0 0 3 Publizistik/Kultur Parallel zu den Mehreinnahmen bei den Mitgliederbeiträgen ergab sich auch eine Erhöhung der Einnahmen für die Zeit- schrift DIE ALPEN. Erfreulicherweise stiegen auch die Inserateeinnahmen – und dies entgegen der allgemeinen Ent- wicklung im Markt. Dank einer strikten Kostenkontrolle erreicht die Zeitschrift ein sehr gutes Ergebnis. Anstelle der er- warteten Fondsentnahme von rund Fr. 121 00O.– erfolgt eine Zuweisung von rund Fr. 35 00O.–.

Der Verlag erarbeitete im vergange- nen Jahr einen Umsatz von beinahe 1,5 Mio. Franken. Die moderate Preiser- höhung wirkte sich auf die Anzahl ver- kaufter Bücher nicht negativ aus. Dank dem positiven Ergebnis können den Reserven, das heisst dem Fonds Club- führer, rund Fr. 120 00O.– zugewiesen werden.

Ohne Budget nahm die Kulturkom- mission das Jahr-der-Berge-/Expo.02- Projekt « Suiza existe » in Angriff.

Schliesslich hat diese Kulturwanderung die Rechnung des SAC überhaupt nicht belastet.

ZV/Clubshop Nachdem die SAC-Abzeichen während Jahren ab einem amortisierten Lager ausgeliefert werden konnten, musste im Rechnungsjahr eine grössere Mengen nicht budgetierter SAC-Abzeichen ge- kauft werden, was zu den Mehrkosten im Zentralvorstand führte.

Im Clubshop weichen sowohl Ertrag als auch Aufwand stark vom Voranschlag ab. Der Verkauf von Mehrtageskarten und der Bücherverkauf auf der Geschäfts- stelle, die über diesen Bereich abgerech- net werden, waren insgesamt kostenneu- tral. Hingegen war der Umsatz 2002 – nach einem guten Ergebnis des Club- shops im Vorjahr – massiv gesunken.

Entsprechend belastet der Clubshop die allgemeine Rechnung.

Der insgesamt positive Rechnungs- abschluss aus dem operativen Ergebnis ist erfreulich. In einem nächsten Schritt gilt es nun, auch wieder eine Vermögens- zunahme zu realisieren. Mit einem Gesamtvermögen von knapp 3 Mio.

Franken ist die Situation nicht drama- tisch. Gesamtvermögen, aber auch die freien Reserven müssen in Zukunft wie- der zunehmen. Die Richtung ist vorge- geben! a Yv e s Ve y a, Finanzchef Jahresrechnung 2002 / Compte annuel 2002 Bilanz per 31.12.2002 / Bilan au 31.12.2002 2001 2002 Aktiven / Actifs Fr. Fr.

Flüssige Mittel / Liquidités – Kasse / Caisse 8 703 3 050 Postchecks / CP 138 965 459 153 Banken / Banques 3 962 084 376 161 4 109 752 838 364 Wertschriften / Titres 1 159 645 932 677 Forderungen / Créances – Debitoren / Débiteurs 2 363 574 2 145 656 Transitorische Aktiven / Actifs transitoires 613 326 484 420 Darlehen an Sektionen / Prêts aux sections 5 000 2 981 901 2 630 076 Vorräte, Mobilien / Stock, Mobilier – VorräteRéserve d' articles 744 400 614 400 Mobiliar und Maschinen / Mobilier et machines 265 000 467 500 Clubführer / Guides 1 179 000 1 014 000 2 188 400 2 095 900 Total 10 439 697 6 497 016 Passiven / Passifs Kurzfristiges Fremdkapital / Capitaux à court terme – Diverse Kreditoren / Créanciers divers 1 662 307 2 169 349 Transitorische Passiven / Passifs transitoires 2 094 840 1 070 019 Zentrales Inkasso 03/ Encaissement centralisé 03 3 514 238 357 903 7 271 385 3 597 271 Fonds – Hütten / Cabanes –17 831 –293 407 Zeitschrift / Revue 766 230 801 621 Führer / Guides 200 000 100 000 Alpine Entwicklung / Développement alpin 100 000 Naturschutz / Protection de la nature 407 780 364 780 Rettung / Sauvetage 576 862 576 862 Material Rettungswesen / Matériel de sauvetage 358 469 293 769 Ausbildung / Formation 200 000 150 000 Clubführer / Guides-manuels 227 880 347 459 Alpiner Kunstpreis Meuly / Prix d' art alpin Meuly 117 400 117 400 2 836 789 2 558 483 Eigenkapital / Fonds propres – Wertschriften / Titres 54 194 Allg. Reserven / Réserves générales 277 329 341 262 331 523 341 262 Clubvermögen / Fortune 3 168 611 2 899 745 Total 10 439 597 6 497 016 Veränderung Clubvermögen / Variation de la fortune du club Clubvermögen per 1.1. / Fortune du club au 1.1. 3 703 261 3 168 311 Zugänge Fonds / Attributions fonds Hütten / Cabanes 31 985 Zeitschrift / Revue 35 391 Alpine Entwicklung / Développement alpin 100 000 Clubführer / Guides-manuels 119 579 Total 992 508 286 956 Abgänge Fonds / Débits des fonds Hütten /Cabanes –307 561 Führer / Guides –100 000 Naturschutz / Protection de la nature –43 000 Rettung Material / Matériel de sauvetage –64 700 Ausbildung / Formation –50 000 Total –1 728 648 –565 261 Zunahme allgemeine Reserven / Augmentation des réserves générales 201 190 9 739 Clubvermögen per 31.12. / Fortune du club au 31.12. 3 168 311 2 899 745 Abnahme Clubvermögen / Diminution fortune du club –534 950 –268 566 D I E A L P E N 4 / 2 0 0 3 Betriebsrechnung und Budgetvergleich 2002 ( Zusammenfassung ) Compte d' exploitation et budget 2002 ( Résumé ) Budget 2002 Rechnung 2002 Décompte 2002 Fr. Fr.

Erträge Total / Recettes totales 12 389 900 13 285 978 Beiträge und Zinsen / Cotisations et intérêts 2 930 000 3 000 106 Ausbildung / Formation 715 500 796 671 Touren / Courses 552 000 410 642 Jugend / Jeunesse 214 900 207 241 Sportklettern ( Sporttoto/SOV89 000 222 030 Escalade de compétition ( Sport-toto/AOS ) Skialpinismus / Skialpinisme 32 000 19 514 Hütten / Cabanes 1 927 000 2 030 765 Umwelt / Environnement 120 500 153 526 Rettung / Sauvetage 1 655 000 1 461 817 Zeitschrift / Revue 2 799 000 3 054 647 Verlag / Editions 1 150 000 1 496 882 Kultur / Culture 55 299 Clubshop 75 000 220 739 Mitgliederverwaltung, diverse Erträge / 130 000 156 099 Gestion des membres, recettes diverses Aufwand Total / Dépenses totales 12 671 800 13 374 636 Personal / Personnel 2 391 000 2 404 233 Übrige Bürokosten / Divers coûts de bureau 818 200 987 819 Ausbildung / Formation 1 060 700 1 036 629 Touren / Courses 489 000 388 177 Jugend ( inkl. KiBeJeunesse ( incl. AJ ) 375 800 314 197 Bergführer / Guides 46 000 50 207 Sportklettern / Escalade de compétition 197 500 361 380 Skialpinismus-Wettkämpfe / Compétitions ski-alpinisme 90 800 85 573 Hütten / Cabanes 2 008 800 2 126 660 Umwelt / Environnement 64 000 96 297 Rettung / Sauvetage 1 519 300 1 360 091 Medizin / Médecine 8 000 1 449 Zeitschrift / Revue 2 277 000 2 236 088 Verlag / Editions 873 500 1 133 465 Kultur / Culture 164 200 208 099 Zentralbibliothek / Bibliothèque centrale 35 000 3 920 Clubshop 30 000 267 425 ZV / CC 223 000 312 928 Ergebnis vor Fondsbewegungen / Résultat avant variation des fonds –281 900 –88 658 Zuweisung in Zeitschriftenfonds / Dotation au fonds de la revue –121258 35 391 Zuweisung in Clubführerfonds / Dotation au fonds des guides-manuels 41597 119 579 Entnahme aus Hüttenfonds / Prélèvement du fonds des cabanes –289154 –307 561 Jahresergebnis / Résultat annuel Veränderung frei verfügbare Mittel / Variation du capital disponible 86 915 63 933 Zunehmende Übernachtungs- zahlen in den SAC-Hütten – nicht zuletzt, weil der SAC viel Geld und Fronarbeit für die Hütten aufgewendet hat Foto: Mar tin L erjen/Ar chiv SA C

Feedback