Jahresrechnung 2005. Erneut erfolgreich

Erneut erfolgreich

Jahresrechnung 2005

Gesamtergebnis und Vermögensentwicklung

Nach Ausgleich der Rechnung über die zweckgebundenen Fonds Hütten und Verlag sowie Abschreibungen und Rückstellungen in der Höhe von Fr. 100 00O.– resultierte aus der laufenden Rechnung ein Überschuss von Fr. 263 409.–. Budgetiert waren Fr. 7258.–. Verantwortlich für das erfreuliche Ergebnis sind einerseits Mehreinnahmen in verschiedenen Bereichen und andererseits eine mehrheitlich sehr gute Budgetdisziplin auf der Kostenseite. Das Gesamtvermögen des Clubs nahm trotz erfreulichem Jahresergebnis um rund Fr. 410 00O.– ab. Die Ursache dieser Abnahme liegt in der Gründung der Stiftung Alpine Rettung Schweiz ARS. Der SAC hatte sich verpflichtet, 50% des Stiftungskapitals von zwei Millionen Franken, also eine Million Franken, an die Stiftung zu entrichten. Dank einer erfolgreichen Spendenaktion, einer unerwartet hohen Zunahme des Hüttenfonds und dem Überschuss der laufenden Rechnung konnte die Vermögensabnahme teilweise kompensiert werden.

Erläuterungen zu den einzelnen Positionen

Mitgliederbeiträge: Die Einnahmen liegen um rund Fr. 74 00O.– über dem Budget, jedoch unterhalb der Einnahmen aus dem Vorjahr. Dies mag auf den ersten Blick erstaunen, verzeichneten wir doch auch in diesem Jahr einen Mitgliederzuwachs von rund 3000 Mitgliedern. Die Abgeordneten haben jedoch im Jahr 2004 beschlossen, ab 2005 den Hüttenbereich mit zusätzlichen Fr. 150 00O.– aus den Mitgliedereinnahmen zu ali-mentieren. Addiert man diesen Betrag zu den ausgewiesenen Mitgliederbeiträgen 2005, korrigiert sich das Bild. Ausbildung: Per Saldo der Aufwände und Erträge resultieren gegenüber dem Budget Mehreinnahmen von rund Fr. 60 00O.–. Eine gute Kursauslastung und eine konsequente Kostenkontrolle ermöglichten dieses gute Ergebnis. Jugend: Die Einnahmen entsprechen ungefähr dem Budget. Die Ausgaben liegen aber um rund Fr. 50 00O.– unter dem Budget. Wesentlich dazu beigetragen hat die weniger hohe Nachfrage nach Gratis-übernachtungen auf Hütten durch die SAC-Jugend. Sportklettern: Einnahmen und Ausgaben weichen stark nach oben ab. Die höhere Einstufung der Sportart bei Swiss Olympic und die damit verbundenen höheren Beiträge von Swiss Olympic waren zum Zeitpunkt der Budgetierung noch nicht bekannt. Per Saldo resultieren Mehrausgaben von rund Fr. 30 00O.–. Diese wurden durch die Reduktion des Sponsoringbeitrages von Ford bei gleich bleibendem Aufwand für den C-Max-Climbing Cup verursacht. Hütten: Die Zuweisung an den Hüttenfonds liegt um rund Fr. 90 00O.– höher als budgetiert. Die Einnahmen aus den Hüttentaxen übertrafen das Budget erfreulicherweise um Fr. 80 00O.–. Im Übrigen halten sich Einnahmen und Ausgaben in etwa die Waage. Medizin: Erstmals werden hier grössere Aufwände und Erträge ausgewiesen. Seit 2005 erledigt der SAC im Auftrag der SGGM nicht nur die Kursadministration, sondern kümmert sich auch um das Inkasso. Zeitschrift: Auf der Ertragsseite liegt die Zeitschrift rund Fr. 105 00O.– über dem Budget. Auf der Kostenseite wurde das Budget um Fr. 50 00O.– unterschritten. Gegenüber dem Budget ergibt sich also eine Verbesserung von rund Betriebsrechnung und Budgetvergleich 2005 ( ZusammenfassungCompte d' exploitation et budget 2005 ( résumé ) Rechnung 2004 Rechnung 2005 Décompte 2004 Décompte 2005 Budget 2005 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Dépenses Recettes Dépenses Recettes Dépenses Recettes Fr. Fr. Fr. Fr. Fr. Fr. Beiträge und Zinsen / Cotisations et intérêts 3 249 067 3202476 3 128 000 Ausbildung / Formation 1 060 214 924 031 1 165 592 980 114 1 079 000 834 000 Jugend / Jeunesse 277 637 164 552 331 515 145 737 381 500 151 500 Sportklettern / Escalade de compétition 369 710 273 674 472 917 328 668 312 000 195 600 Skialpinismus / Ski-alpinisme 107 030 36 741 126 181 48 179 115 000 37 500 Hütten / Cabanes 1 630 266 2 426 380 1 782 569 2 236 558 1 737 300 2 097 000 Umwelt / Environnement 132 407 191 133 147 428 189 050 119 000 167 000 Rettung / Sauvetage 1 519 407 1 468 750 1 279 557 1 516 400 1 281 500 1 512 310 Medizin / Médecine 548 120 747 117 380 5 000 Zeitschrift / Revue 2 287 467 3 270 268 2 338 366 3 274 805 2 388 000 3 169 000 Verlag / Editions 1 312 933 1 544 252 1 355 359 1 522 002 1 028 000 1 300 000 Kultur / Culture 127 294 200 343 202 000 Zentralbibliothek / Bibliothèque centrale 16 908 28 491 35 000 Clubshop / Boutique du club 249 046 267 506206 274 235 048 89 000 115 000 Zentralvorstand / Comité central 257 080 9 698 399 902 117 302 382 000 25 000 Mitgliederdienst, div. Erträge / Gestion des membres, recettes diverses 174 527 180 058 187 667 155 944 160 000 150 000 Projekte / Projet 55 154 50 624 65 000 53 000 Personal / Personnel 2 506 999 2 574 581 2 565 910 Übrige Bürokosten / Divers coûts de bureau 797 949 833 957 793 000 Rückstellungen / Provisions 200 000 50 000 a.o. Abschreibungen / Amortissement e.o. 150 000 50 000 13 177 422 14 006 110 13 706 600 14 120 287 12 738 210 12 934 910 Veränderung Zeitschriftenfonds / Changement du fonds de la revue25 691 Veränderung Clubführerfonds / Changement du fonds des guides-manuels 18 982 87 917 14 793 Veränderung Hüttenfonds / Changement du fonds des cabanes 587 841 238 197 148 95813 765 263 14 025 092 13 944 797 14 208 204 12 927 652 12 934 910 Jahresergebnis / Résultat annuel 259 829 263 407 7 258 Die Jahresrechnung und der Gipfelaufstieg haben Gemeinsamkeiten: Das hohe Ziel ist nur durch besondere Anstrengung zu erreichen. Blick aufs Weisshorn Foto: Ludwig Weh Fr. 155 00O.–. Zunehmende Mitgliederzahlen wirken sich dank direkter Zuweisung eines Teils der Mitgliederbeiträge auch in Form höherer Einnahmen für die Zeitschrift aus. Die Inserateneinnah-men liegen zwar 7% unter dem Rekordjahr 2004, aber mit Fr. 930 00O.– noch knapp im budgetierten Bereich. Da der Zeitschriftenfonds gut dotiert ist, wird wie im Vorjahr auf eine Zuweisung ganz verzichtet.

Verlag: Der Verkaufserlös erreichte mit 1,45 Mio. Franken nicht mehr ganz die Grenze von 1,5 Mio. Da mit den beiden Werken Tiere der Alpen und Bergsport Winter grössere Werke mit einer längeren Laufzeit produziert wurden, hat der Lagerbestand zugenommen, was auf der Ertragsseite erfolgswirksam ist. Die beiden Projekte haben aber auch die Aufwandseite massiv belastet. Per Saldo resultiert gegenüber dem Budget ein Minus von rund Fr. 100 00O.–. Die Fondsentnahme beträgt rund Fr. 88 00O.–. Der Verlag verzeichnete 2005 gewissermassen ein investitionsintensives Jahr. Zentralvorstand: Auf der Ertragsseite resultiert ein Plus von Fr. 92 00O.–. Dahinter verbirgt sich im Wesentlichen ein Wertschriftengewinn von rund Fr. 68 00O.–. Zudem fielen dank guter Bewirtschaftung der Liquidität auch die Zinserträge höher aus als budgetiert. In den Bereichen Skialpinismus, Umwelt, Kultur, Bibliothek, Clubshop und Mitgliederdienst halten sich die Abweichungen auf der Aufwand- und Ertragsseite die Waage, und es besteht kein besonderer Erläuterungsbedarf.

Personal und übrige Bürokosten: Die Personalkosten liegen um rund Fr. 900O.– über dem Budget, und die übrigen Bürokosten weichen um Fr. 40 00O.– nach oben ab. Dazu tragen höhere Nebenkosten bei der Miete sowie diverse weitere Detailpositionen bei.

Zusammenfassung

Trotz Abgang des Stiftungskapitals ARS von einer Million Franken beträgt das Vermögen immer noch über vier Millionen, und die allgemeinen Reserven haben sich nur geringfügig vermindert. Die nun im dritten Jahr in Folge positive Rechnung ist nicht nur das Ergebnis einer guten Budgetdisziplin auf der Kos-tenseite, sondern auch ein Zeichen einer erfolgreichen Ertragsseite mit guten Produkten und Dienstleistungen. Wir werden alles daran setzen, mit dem SAC auf diesem Weg fortzufahren. a Theo Engel, Finanzchef Peter Mäder, Geschäftsführer Jahresrechnung 2005 / Compte annuel 2005 Bilanz per 2005 Bilan au 31.12.2005 2004 2005 Aktiven / Actifs Fr. Fr. Flüssige Mittel / LiquiditésKasse / Caisse 4 287 2 552 – Postcheck / CP 6 009 846 4 838 650 Banken / Banques 494 261 885 031 6 508 394 5 726 233 Wertschriften / Titres 1 168 130 1 020 464 Forderungen / CréancesDebitoren / Débiteurs 1 852 228 1 902 442 Transitorische Aktiven / Actifs transitoires 318 871 258 548 2 171 099 2 160 990 Vorräte, Mobilien / Stock, mobilierVorräte / Réserve d' articles 173 320 102 240 Mobiliar und Maschinen / Mobilier et machines 100 000 33 000 Clubführer / Guides 1 148 110 1 247 510 Darlehen TradeNet / Prêt TradeNet100 000 1 421 430 1 482 750 Total 11 269 053 10 390 437 Passiven / Passifs Kurzfristiges Fremdkapital / Capitaux à court termeDiverse Kreditoren / Créanciers divers 614 934 821 249 Transitorische Passiven / Passifs transitoires 1 371 632 1 534 892 Zentrales Inkasso / Encaissement centralisé 4 497 781 3 610 086 6 484 347 5 966 227 Rückstellungen / ProvisionsRückstellung für Projekte / Provision pour des projets 200 000 250 000 200 000 250 000 FondsHütten / Cabanes 741 122 1 014 888 Hüttenfonds-Plus/Fonds des cabanes plus9 391 Zeitschriften / Revue 842 458 842 458 Führer / Guides 102 000 104 000 Alpine Entwicklung / Développement alpin 99 000 101 000 Naturschutz / Protection de la nature 247 354 183 109 Rettung / Sauvetage 574 397 Material Rettungswesen / Matériel de sauvetage 293 769 Freie Legate / Legate libre 102 000 104 000 Ausbildung / Formation 153 000 156 000 Clubführer / Guides-manuels 414 787 326 870 Alpiner Kunstpreis Meuly / Prix d' art alpin Meuly 119 800 101 800 Kultur/Culture348 074 3 689 687 3 291 590 Eigenkapital / Capital propreWertschriften / Titres 57 000 113 028 Allg. Reserven / Réserves générales 838 019 769 592 895 019 882 620 Clubvermögen / Fortune du club 4 584 706 4 174 210 Total 11 269 053 10 390 437 Veränderung Clubvermögen / Variation de la fortune du club Clubvermögen per 1.1. / Fortune du club au 1.1 3 891 308 4 584 706 Zugänge Fonds / Attributions fonds Hütten / Cabanes 273 766 Hüttenfond-Plus / Fonds des cabanes plus 9 391 Führer / Guides 2 000 Alpine Entwicklung / Développement alpin 2 000 Freie Legate / Legate libre 2 000 Ausbildung / Formation 3 000 Kultur / Culture 348 074 Total 649 464 640 231 Abgänge Fonds / Débits des fonds Naturschutz / Protection de la nature –64 245 Rettung / Sauvetage868 166 Clubführer / Guides-manuels –87 917 Alpiner Kunstpreis Meuly / Prix d' art alpin Meuly –18 000 Total –235 895 –1 038 328 Abnahme Allgemeine Reserven /Diminution des rés. générales –331 834 Zunahme Reserve auf Wertschriften /Augment. rés. sur des titres 20 000 56 028 Zunahme allgemeine Reserven /Augment. des rés. générales 259 829 263 407 Clubvermögen per 31.12. / Fortune du club au 31.12 4 584 706 4 174 210 Veränderung Clubvermögen / Changement fortune du club 693 398 –410 496

Feedback