Kletterhalle in Näfels. Mit neuen Ideen zum Ziel

Kletterhalle in Näfels

Dank dem « Verein Kletteranlagen Linthgebiet », der aus der Sektion Tödi hervorgegangen ist, erhält die Region eine Kletterhalle.

1998 kam der Vorstand der SAC-Sektion Tödi zum Schluss, dass nach Möglichkeiten für eine Kletterhalle im glarnerischen Linthgebiet zu suchen sei. Vor vier Jahren bot sich dann im Zusammenhang mit der Erweiterung des Sportzentrums « linth-arena sgu » in Näfels die Chance, diese Hallenidee in ein bestehendes Projekt zu integrieren. Die Finanzierung der Kletterwände und eines Boulderraumes im Betrag von über 300 000 Franken oblag aber der Sektion. Da diese jedoch beim Bau und Betrieb nicht mit ihrem Vereinsvermögen haften durfte, wurde im Herbst 2001 der « Verein Kletteranlagen Linthgebiet » gegründet mit dem Hauptzweck: Bau und Finanzierung von Kletteranlagen.

Finanzielle Herausforderung In wirtschaftlich angespannten Zeiten einen so grossen Geldbetrag aufzubringen, gestaltete sich anfänglich schwierig. Dank intensiver Öffentlichkeitsarbeit und mehreren selbst organisierten Anlässen gelang es, Bedenken und Berührungsängste auszuräumen und eine positive Basis zu schaffen. Mit hartnäckigem Einsatz wurden Haupt- und Co-Sponsoren gefunden, Fallschutz-matten, Routen, Klettergriffe, Werbe-tafeln und Anteilscheine verkauft. Anfang 2004 war das Ziel erreicht: Eine zwölf Meter hohe Kletterhalle mit rund 450 m 2

Kletterfläche ist gebaut und finanziert. Abgerundet wird das neue Angebot durch einen attraktiven Boulderraum, der mit der Unterstützung vieler freiwilliger Helfer entstehen konnte. Die SAC-Sektion Tödi als Hauptgönner erachtet ihren finanziellen Beitrag von 30 000 Franken als Investition in den Bereich Nachwuchsförderung. Der Aufbau und der Betrieb eines Regionalzentrums Sportklettern in der « linth-arena sgu » wird von ihr entschieden angestrebt. Nicht zuletzt wegen der Mitgliederwerbung und der dadurch erfolgreichen Weiterentwicklung der Sektion.

Gemeinsamer Auftritt Nach dem Tag der offenen Tür vom 1. April 2004 findet am 24. April 2004 das grosse Eröffnungsfest statt. Der « Verein Kletteranlagen Linthgebiet » 1 mit bereits über 130 Mitgliedern ist aus der SAC-Sektion Tödi entstanden. Sie werden denn auch am Eröffnungsfest gemeinsam auftreten, um zusammen den Bergsport weiter bekannt zu machen und zu fördern. Mit der neuen Kletteranlage steht der Sektion eine auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Infrastruktur zur Verfügung. a

Peter Oswald, Niederurnen 1 Vgl. Interseite www.vkl.ch, die alle weiteren Informationen zur Kletterhalle enthält.

Kletterhallen-Event mit « Vertical dance»-Einlagen, betreut von Erika Engler, das im Glarnerland über 500 Personen begeisterte Foto: zvg

Feedback