Kletterwettkampf in Saint-Légier

Die Klettermeisterschaft 2000 von Saint-Légier war ebenso erfolgreich wie ihre Vorgängerinnen: Am ersten Dezemberwochenende 2000 stellten über hundert Männer, Frauen und Kinder in freundschaftlicher Atmosphäre ihr Klettertalent unter Beweis.

Der Wettbewerb, vom Verein Sport-Escalade und der SAC-Sektion Les Diablerets unter Mithilfe der Sektionen Jaman und Montreux organisiert, versteht sich als kleiner und regionaler Anlass. Trotzdem gaben sich mehr als hundert Athletinnen und Athleten ein Stelldichein und kletterten von allen als sehr schön beurteilte Routen in den Schwierigkeitsgraden von 3b bis 7b. Erstmals übertraf die Zahl der Kinder jene der Erwachsenen: Am Samstag massen sich nicht weniger als 60 Kinder in verschiedenen Kategorien.

Das Austauschen von Tipps, Lachen und das gegenseitige Gratulieren wiesen auf die entspannte Atmosphäre hin. Die Wettbewerbe vom Sonntag für Männer und Frauen zeigten, dass das allgemeine Kletterniveau im Steigen begriffen ist. Die junge Valentine Hof aus Saint-Légier gewann den Frauenfinal deutlich in einer technischen 7a-Route. Anschliessend boten die acht Finalisten ein tolles Klet-terspektakel: Der Reihe nach hingen sie alle kopfüber am Dach und versuchten, die an der Decke entlangführende 8a-Route zu bewältigen. Trotz Grippe war es schliesslich David de Siebenthal aus Grandvaux, der dank seiner tadellosen Technik und seiner Ausdauer am weitesten kam.

Bravo, vielen Dank an alle und vor allem auf Wiedersehen im nächsten Jahr für das 10-Jahr-Jubiläum der Kletterwand von Saint-Légier!

Feedback