Editorial

Tourentipp

Weltreise in Sekunden
Weltreise in Sekunden

Weltreise in Sekunden

Am 16. April 2000 erreichte Rose-Marie Besse als Mitglied einer Expedition den Nordpol. Ihre Motivation dazu war nicht der persönliche Ruhm. Vielmehr wollte sie den Traum eines ihr nahe stehenden Menschen verwirklichen, der, von diesem geografischen Punkt fasziniert, sich ihm nur in Gedanken nähern konnte.
Artikel lesen
Zu Fuss zum Nordpol
Zu Fuss zum Nordpol

Zu Fuss zum Nordpol

Die Schweizer Thomas Hägler und Fritz Fehlmann erreichten im Rahmen einer deutschen Polarexpedition unter russischer Leitung nach sieben Tagen auf dem Eis den Nordpol in der Arktis. Damit dürften zum zweiten Mal Schweizer den Nordpol zu Fuss erreicht haben.
Artikel lesen

Neue Routen

Sicherheit

Kletterwettkampf in Saint-Légier
Kletterwettkampf in Saint-Légier

Kletterwettkampf in Saint-Légier

Die Klettermeisterschaft 2000 von Saint-Légier war ebenso erfolgreich wie ihre Vorgängerinnen: Am ersten Dezemberwochenende 2000 stellten über hundert Männer, Frauen und Kinder in freundschaftlicher Atmosphäre ihr Klettertalent unter Beweis.
Artikel lesen

Berge und Umwelt

Mountain Wilderness Schweiz
Mountain Wilderness Schweiz

Mountain Wilderness Schweiz

Auch wenn sie mit spektakulären Aktionen aufmerksam macht, so ist die Arbeit für die umweltverträgliche Gestaltung des Alpinismus ihr oberstes Ziel: Mountain Wilderness. Die Alpinisten-Umweltorganisation ist für die SAC-Kommission Schutz der Gebirgswelt immer wieder ein wichtiger Partner wie beispielsweise beim Projekt Modellregion Göschenen.
Artikel lesen
Neue Grossschutzgebiete in den Alpen
Neue Grossschutzgebiete in den Alpen

Neue Grossschutzgebiete in den Alpen

Das Thema Grossschutzgebiete ist in Bezug auf die Alpen in den letzten paar Jahren in den Brennpunkt der Auseinandersetzung geraten. Auch der SAC muss dieses Thema zur Diskussion stellen.
Artikel lesen

Bergleben

Auf den Spuren von Katastrophenlawinen
Auf den Spuren von Katastrophenlawinen

Auf den Spuren von Katastrophenlawinen

Der Winter 1998/99 zeigte deutlich, dass Lawinen nicht nur Skitouristen und Snowboarder, sondern in Aus-nahmesituationen auch heute noch Siedlungen und Verkehrswege gefährden können. Im Lawinenver-suchsgelände Vallée de la Sionne des SLF konnten 1999 bei Gross-lawinenniedergängen eine Fülle von Daten gewonnen werden, die erlauben, die Prozesse von Lawinen besser zu verstehen. Dies wiederum ermöglicht es, Instrumente zu entwickeln, die für die Herstellung von Lawinengefahrenkarten für die Raumplanung und die Dimensionierung von Schutzbauten präzisere Daten liefern.
Artikel lesen
Höhlenbären und Kinder-Bärenparadies.
Höhlenbären und Kinder-Bärenparadies.

Höhlenbären und Kinder-Bärenparadies.

Der vor über 10 000 Jahren in den Alpen ausgestorbene Höhlenbär erscheint dank aussergewöhnlicher Funde in einem neuen Licht, wie die Ausstellung im Schweizerischen Alpinen Museum dokumentiert. Die lebensgrosse Nachbildung, aber auch das Bärenparadies – mit zeitweiser Betreuung – bilden die für Kinder besonderen Anziehungspunkte.
Artikel lesen

Club

Den PC mit dem Rüstmesser vertauscht
Den PC mit dem Rüstmesser vertauscht

Den PC mit dem Rüstmesser vertauscht

Zum Abschluss des ersten KV-Lehrjahres auf der SAC-Geschäftsstelle vertauschte die Lehrtochter Anne-Sophie ihren Arbeitsplatz in Bern mit jenem in der Trient-Hütte. «Fronterfahrung» heisst dies in anderen Lehrbetrieben. Anne-Sophie erlebte, was es heisst, eine SAC-Hütte zu bewarten. Dazu konnte sie ihre Französischkenntnisse vertiefen und Kontakt mit SAC-Mitgliedern «live» pflegen. Hier ihr Bericht.
Artikel lesen
Familienbergsteigen in jeder Sektion
Familienbergsteigen in jeder Sektion

Familienbergsteigen in jeder Sektion

Zum Förderungskonzept der SAC-Jugendkommission gehörten im Jahr 2000 nicht nur die Durchführung von FaBe-Leiterkursen und FaBe-Lagern, sondern auch das erste Forum Familienbergsteigen. Im Herbst 2001 wird wie angekündigt das FaBe-Forum in der Romandie stattfinden.
Artikel lesen
Unterwegs mit Schneeschuhen
Unterwegs mit Schneeschuhen

Unterwegs mit Schneeschuhen

Die Berge im Winter auf Schneeschuhen zu erleben, benötigt wenig Aufwand: ein Minimum an Material und geringe Ausbildungszeit. Dieser Sport ist deshalb auch für Menschen mit einer geistigen Behinderung geeignet, wenn auf die besondere Situation Rücksicht genommen wird.
Artikel lesen

Service

Baustellen in luftiger Höhe
Baustellen in luftiger Höhe

Baustellen in luftiger Höhe

Nur wer eine rechte Portion Mut und absolutes Vertrauen ins Material und die Kameraden aufbringt, kann es sich leisten, einer ungewöhnlichen Beschäftigung nachzugehen: auf Baustellen in luftigen Höhen. Fenster von Hochhäusern reinigen oder im Leeren hängend Löcher in eine Felswand bohren sind Arbeiten, die nur «alpinistisch» erledigt werden können. Dabei sind Teamgeist und Vertrauen das einzige Sicherheitsnetz.
Artikel lesen
Ist Nepal noch sicher?
Ist Nepal noch sicher?

Ist Nepal noch sicher?

Seit bald fünf Jahren führen kommu-nistische Aktivisten in Nepal einen Volkskrieg nach dem Vorbild des peruanischen «Leuchtenden Pfads». Die Bewegung hat nicht nur eindeutig an Intensität gewonnen, sondern ist nun auch in touristisch bekannten Gebieten tätig geworden.
Artikel lesen
Machhapuchhare – heilig oder nicht heilig?
Machhapuchhare – heilig oder nicht heilig?

Machhapuchhare – heilig oder nicht heilig?

Das «Matterhorn Nepals», der fast siebentausend Meter hohe Machhapuchhare, soll der Bergsteigerwelt zugänglich gemacht werden. Einer der höchsten und vor allem bekanntesten unbestiegenen Berge der Welt droht dadurch seine heilige Aura zu verlieren.
Artikel lesen
Skitourenkarten Swiss-Ski/L+T
Skitourenkarten Swiss-Ski/L+T

Skitourenkarten Swiss-Ski/L+T

Seit 50 Jahren gibt es die Landeskarten mit dem speziellen Aufdruck für die Tourenfahrer. In den neuesten Ausgaben der Skitourenkarten, die heute zur Ausrüstung eines jeden Tourenfahrers gehören, sind nun alle Hänge mit einer Steilheit von 30 und mehr Grad hervorgehoben.
Artikel lesen
Winter auf den Jurahöhen
Winter auf den Jurahöhen

Winter auf den Jurahöhen

Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen sinken, liegt das Mittelland oft während Wochen unter einem lastenden Grau. Diesem kann entfliehen, wer auf die Jurahöhen steigt.
Artikel lesen

Neue Bücher, Filme und Webseiten

Neu auf dem Markt

Feedback