Kurt Schwendener im Ruhestand

Seit 1958 im Rettungswesen tätig, leitete Kurt Schwendener von 1965 bis 1992 als Rettungschef die Rettungsstation Grindelwald. Seine Verdienste in der Rettungskommission des SAC, der er von 1975 bis 1986 als Mitglied angehörte, sind gross und haben das Rettungswesen geprägt. Speziell im Materialwesen wurden dank seiner Weitsicht stets neueste Techniken eingeführt oder übernommen. In seiner bis 1997 ausgeübten Tätigkeit als Materialverwalter knüpfte er viele wertvolle Kontakte, und sein Name wurde weit über die Landesgrenzen bekannt. Manch ein verletzter oder in Not geratener Bergsteiger verdankt Kurt Schwendener direkt oder indirekt sein Leben.

Kurt Schwendener Ohne seine wertvolle Arbeit wäre das Rettungswesen in der Schweiz nicht auf dem heutigen hohen Stand. Wir danken Kurt Schwendener für seinen Einsatz und für seine aufopfernden und zuverlässigen Dienste und wünschen ihm für seinen Ruhestand alles Gute.

Gem. Mtlg.

t erausgegriffen e ne discute In en discute

Peter Schild aus Bern hat einen solchen entwickelt, der als Prototyp vorliegt und nachstehend vorgestellt wird. Der Haken ist noch nicht in allen Bereichen getestet und somit z.Z. weder im Handel noch beim Autor erhältlich. Wenn er in die Produktion gehen sollte, wird in den ALPEN darauf hingewiesen werden. eg

Feedback