Mein Vater Hermann Buhl. Kriemhild Buhl

Mein Vater Hermann Buhl

Herbig Verlag, München 2007, ISBN 978-3-7766-2506-6. Fr. 34.90 Porträt der unvergesslichen Bergsport-legende, berührende Vater-Tochter- Geschichte und Familiengeschichte aus persönlichem Blickwinkel: Das alles vereint das Buch der ältesten Tochter von Hermann Buhl. Es ist ihr ein aufwühlen-des und sehr persönliches Dokument gelungen, das gleichzeitig voller Witz und mit viel Mut geschrieben ist. « Das Leben der Eltern ist das Buch, in dem die Kinder lesen. » Hermann Buhl hinterliess bei seinem Tod an der Chogolisa 1957 seine junge Frau und drei kleine Mädchen. Wie erlebten sie seinen sensationellen Ruhm und seinen Tod? Wie bewältigten sie ihr Leben ohne ihn, im Schatten des Mythos? Kriemhild Buhl erzählt von den Anfängen und hinterfragt die Beziehung ihrer Eltern. Sie zeigt den mutigen Weg ihrer Mutter und ihre eigene Entwicklung und die der zwei jüngeren Schwestern – Lebenswege, die natürlich auch vom Schatten des früh verstorbenen Vaters geprägt waren. Mit ihrer ungewöhnlichen Innensicht in ein Leben mit der Bergsteigerlegende legt Kriemhild Buhl ein tief berührendes biografisches Zeugnis vor. Ein Buch, das weit über das Etikett « Bergliteratur » hinausgeht und viel über das Leben mit starken, extremen Charakteren erzählt. Christine Kopp, Galbiate/I und Muri/BE Glauco Cugini

Feedback