Neue HELVETICA-Gedenkmünzenserie. Traumberge der Schweiz in Metall geprägt.

Traumberge der Schweiz in Metall geprägt

Neue HELVETICA-Gedenkmünzenserie

Gedenkmünzen sind Sonderprägun-gen der Eidgenossenschaft, die ausserhalb der ordentlichen Münz-reihen herausgegeben werden. Ihr Motiv bezieht sich auf ein bedeutendes historisches oder kulturelles Thema oder auf eine Persönlichkeit. Neu lanciert wurde die Serie « Traumberge der Schweiz ».

Seit 1974 bringt die Eidgenossenschaft jährlich Gedenkmünzen heraus. Diese Sonderprägungen werden ausserhalb der ordentlichen Münzen in begrenzter Auflage herausgegeben. Sie gelten als ordentliches Zahlungsmittel. Die Serien, die sich in der Regel über vier, fünf Jahre hinziehen, widmen sich jeweils einem bedeutenden historischen oder kulturellen Thema. Zuständig für diese Gedenkmünzen ist die swissmint, die offizielle Münzstätte der Schweiz.

Als Ersatz für die abgeschlossene Serie Volksbräuche legt swissmint die neue Serie « Traumberge der Schweiz » vor. Abgebildet werden besonders bekannte Berggipfel. Eröffnet wird diese Serie mit dem weltweit wohl berühmtesten Berg, dem Matterhorn. Geschaffen hat die stilisierte Form des Matterhorns der Bündner Stephan Bundi. Ursprünglich Grafiker, hat sich dieser Künstler vor allem der Illustration und Buchgestaltung gewidmet. Für seine Plakate, CD-Pro-gramme und Bücher erhielt er zahlreiche Auszeichnungen.

Die Münze hat einen äusseren Ring aus Aluminiumbronze und einen Kern aus Kupfer-Nickel. Ihr gesetzlicher Nennwert ist 10 Schweizer Franken. Die Auflage beträgt max. 98 000 Stück. Der Erlös fliesst in kulturelle Projekte. a

Gem. Mtlg.

Fo to: z vg Das Matterhorn auf einem Zehn-Franken-Stück eröffnet die neue Gedenkmünzenserie « Traumberge der Schweiz ».

Feedback