Neue Italien-Kletterführer

Beim Mailänder Verlagshaus Versante Sud ist eine ganze Reihe neuer Kletterführer von verschiedenen Autoren erschienen.

Besonders dick ist die Neuauflage des Führers Ossola e Valsesia geraten; er bietet ein riesiges Angebot an Routen jeder Länge rund um Domodossola. Der Führer ist umfassend, die deutsche Übersetzung reicht gut für einen Überblick über die Gebiete.

Gerade halb so dick ist der neue Kletterführer über Muzzerone e Levante Ligure, der Klettereien östlich von Genua beschreibt, allen voran jene am Muzzerone bei La Spezia mit seinen Ein-seillängen- und Mehrseillängenrouten. Der Führer ist reich bebildert, die wichtigsten Informationen sind auf Englisch übersetzt. Ebenso neu ist der Sportkletterführer, der einer anderen Ferienregion Italiens gewidmet ist: Toscana e Isola d' Elba. Er eignet sich für Besucher, die andere Aktivitäten – Baden, Wandern, Radfahren oder Weindegustationen – mit dem Klettern kombinieren möchten. Die meisten Klettergebiete befinden sich rund um Massa Carrara, Lucca und Pistoia in der nördlichen Toskana. Wen es weiter südlich verschlägt, dem ist mit Gaeta – Circeo – Leano – SperlongaMoneta geholfen. Der Führer beschreibt die Mehrseillängentouren in den bekannten Gebieten südlich von Rom. Interessant für Abenteurer: Viele der Routen sind ausgesprochen «alpin» ausgerüstet (Gaeta!) und müssen selbst abgesichert werden. Für diesen Führer sind Italienischkenntnisse unerlässlich, um nicht ungewollt in einer wilden Tour zu landen.

Die zwei Kletterführer «Malopasso» (Amalfiküste und Umgebung) und A Sud (Apulien, Kalabrien und Basili-kata) haben eines gemeinsam: Sie stellen auf liebevolle Art ihre Heimat vor und zeigen auf, dass hier das Klettern stark entwickelt wird. Leider ist nur der Malo-passo-Führer teilweise übersetzt. Die zwei Werke sind ideal für Kletterer aus dem Norden, die neue, wenig bekannte Gebiete suchen. Im Fall von «A Sud» werden sie von den vielen wilden und ursprünglichen Landschaften im Süden Italiens überrascht sein.

Alle Führer sind im spezialisierten Buchhandel erhältlich. Sie sind teilweise auf Deutsch oder Englisch übersetzt. Preislich bewegen sich die Bücher zwischen 30 und 53 Franken. Informationen: www.versantesud.it 

Feedback