Null Öl. Null Gas. Null Kohle. Wie Klimapolitik funktioniert. Ein Vorschlag

Gletscher schmelzen, weil die Menschheit riesige Mengen an Öl, Gas und Kohle verbrennt. Die Klimapolitik müsste daher die fossilen Energieträger massiv reduzieren oder gar vom Markt verbannen, schlägt Umweltjournalist Marcel Hänggi vor. Der CO2-Ausstoss muss dabei nicht nur sinken, sondern er muss runter auf «netto null». Aber so einfach ist das nicht: Klimapolitik ist auch Machtpolitik, fossiler Kohlenstoff nährt das Wirtschaftswachstum seit Jahrzehnten. Entsprechend einflussreich sind die Gegner einer wirksamen Klimapolitik. Aber wäre denn die Welt mit weniger Wachstum zwingend eine schlechtere Welt? Für Hänggi ist klar: Es geht nicht darum, mehr Windräder und Solarpanels aufzustellen. Vielmehr braucht es einen klügeren Umgang mit Ressourcen und eine grössere Bescheidenheit im Konsum.

Autor

Marcel Hänggi

Quelle

Rotpunktverlag, 2018, ISBN 978-3-85869-776-9, Fr. 22.-

Feedback