Ohne Gäste machen SAC-Hütten keinen Sinn Hüttenwartskurs 2000

Mit alpinistischen Kenntnissen allein wird man heute nicht mehr automatisch eine gute Hüttenwartin oder ein erfolgreicher Hüttenwart. Fundierte Kenntnisse aus dem Gastrobereich sind heute wichtiger. Eine Weiterbil-dungsmöglichkeit dazu bietet der Hüttenwartskurs.

16 Frauen und Männer trafen sich im November 2000 in Sigriswil zum zweiten Hüttenwartskurs, organisiert von der Vereinigung Schweizer Hüttenwarte und Hüttenwartinnen (VSH/ASG) und der SAC-Geschäftsstelle. Neueinsteigerinnen und erfahrene Hüttenwarte befassten sich dabei sowohl mit eigentlicher Fach-kunde (u.a. Berufsbild, Hüttenmarketing, Angebotsplanung, Getränkekunde) als auch mit rechtlichen Aspekten (u.a. Lebensmittelgesetz) und allgemeinen Themen (u.a. Zusammenarbeit mit dem SAC, Ökologie, Buchhaltung). Der seit dem Inkrafttreten des neuen Hüttenreglements für neue Hüttenwarte obligatorische Kurs vermittelte aber ebenso viele praktische Aspekte wie etwa die Demonstrationen eines Gastrofachlehrers.

Wie gross die Anforderungen heute an Hüttenwarte sind, zeigt sich bei der Lebensmittelgesetzgebung besonders auffallend: SAC-Hütten werden in Bezug auf Hygiene gleich behandelt wie Fünf-Sterne-Hotels, obwohl die technischen Voraussetzungen bekanntlich grosse Unterschiede aufweisen.

Aber auch die Sektionen sind gefordert, denn bei Neu- bzw. Umbauten müssen diese Entwicklungen berücksichtigt werden. Alpine Unterkünfte zu vergleichen ist grundsätzlich problematisch, ist doch jede Hütte in Bezug auf Lage und Transportwege und der daraus resultierenden Gästestruktur anders. Trotzdem stellt sich die Frage, ob gewisse Minimalanforderungen an die Subventionsvergabe geknüpft werden sollten.

«Ohne Gäste sind alpine Unterkünfte sinnlos! So ergibt es sich von selbst, dass moderne Hüttenwarte und Hüttenwartinnen den Gast in das Zentrum ihrer Bemühungen stellen. Er ist der König, an seinen Wünschen und an nichts sonst haben wir uns zu orientieren.» Mit dieser pointierten – und teilweise auch zu rela-tivierenden – Aussage wurde festgehalten, in welche Richtung die Entwicklung im Berufsbild Hüttenwart zielt, das durch Aspekte wie Marketing und Ökologie weitere Aktionsfelder erhält. Erfahrungen, von den Kursteilnehmern und -leitern eingebracht, zeigten, wie viel an Überzeugungs- und Informa-tionsarbeit zu leisten ist, um das neue Bild der SAC-Hütten vermitteln zu können.

Feedback