Oscar Heer

( 1897-1996 ) Am 5. Juli 1996 ist Oscar Heer, 77 Jahre SAC-Mitglied und langjähriger Tourenleiter der Sektion Biel, im Alter von 99 Jahren gestorben. Von früher Jugend an war er ein leidenschaftlicher Sportler: In den zwanziger Jahren wurde er Schweizer Meister im Radfahren, dann widmete er sich mit Begeisterung dem Skifahren. Oscar Heer war einer der ersten, der die Patrouille des Glaciers nach Aosta und weiter nach Chamonix zu einer Art Haute Route verlängerte. Gem. Mtlg. F. E. Lambossy, Biel ( üm Bergsteigen ist Sport und der SAC dementsprechend Mitglied des Schweizerischen Landesverbandes für Sport ( SLS ). Auch für den Verschiedenes Neue gesellschaftliche Anforderungen Trotzdem gehen die raschen gesellschaftlichen Veränderungen der Gegenwart auch am Sportverein nicht spurlos vorüber. Arbeitszeitverkür-zung, Individualisierung und Wertewandel - um nur einige Schlagworte zu nennen - haben nicht nur mehr Freizeit, sondern auch veränderte Freizeitbedürfnisse und Freizeitinter-essen mit sich gebracht. Diese neuen Bedürfnisse werden teilweise durch neue Sportanbieter abgedeckt, gleichzeitig scheinen sie aber auch nach einer Anpassung des Vereinsan-gebotes zu rufen. Gerade hier befinden sich heute viele Vereine in einer Zwickmühle: Die Entwicklung des Sportvereins zum modernen Dienst-leistungsunternehmen - wie sie oft gefordert wird - lässt sich nicht verwirklichen, wenn nicht gleichzeitig auch die Organisationsstruktur angepasst wird.

Vereinsstudie Leider wissen wir hierzulande wenig über die Probleme und Strukturen des Vereinswesens, weil ent- Q.

SAC sind Erkenntnisse über die neuen Herausforderungen an die Sportverbände von Bedeutung. Am Lagginhorn e a a.

MAKALU 122 301

Die neue Generation von Bergschuhen in topmodischem Design; bedingt steigeisenfest durch verstärkte Nylon-Brandsohle; angeschliffenes Rind-Bergschuh-Leder; Lederfutter; Vi bra m-Profil schalen so hie Clusaz; Klima-Fussbett; LOWA-Klima-System; wasserabweisende Schnürsenkel; Farbe: grün; Grossen 6-12

MAKALU

D Seide naturweiss, 220x 90 cm, 180g Fr. 119. I I Seide naturweiss, mumienförmig, 241x90/56 cm, 135gFr. 98. CH Seide naturweiss, « Double », geräumiger Doppelschlafsack 220 x 176 cm, 350gFr. 198. D Blue Silk, blau eingefärbt, 220x90 cm, 180g Fr. 149.. " " .D Checked Silk, grün/grau/dunkelblau ( s. Abb. ), 220x90 cm, 180g Fr. 149. \00£ i^)pUi.ci

Superleicht ( ab 135 g ) und platzsparend - ideal auf Ihren Bergtouren, Reisen und Expedi-ttonen - überall herrlicher Schlafkomfort in Ihrer eigenen Bettwäsche. Sehr strapazierfähig und pflegeleicht.

Bitte senden Sie mir folgende Schlafsäcke ( mit Rechnung und Ruckgaberecht, Versand Fr. 4.50 ) Name Strasse. PLZ /Ort. Datum _ Vorname _. Unterschrift.

SIRIUS, Bahnhofstrasse 8, 3360 Herzogenbuchsee Telefon 063 61 68 71, Fax 063 61 46 44

( JJ2^ ^B Hfr Blut spenden- >. Hoffnung geben! j 155 56 55 4

WÊt'Logo, ichspende Blut! 4 Und Du? J ^^155 56 55 m

1

Verschiedenes sprechende Untersuchungen fehlen. Sich daraus ergebende Erkenntnisse sind aber auch für die zukünftige Stellung der Vereine von grosser Bedeutung. Die breite Öffentlichkeit realisiert nämlich kaum, wieviel kostenlose Jugend- und Sozialarbeit täglich in den Sportvereinen geleistet wird.

Um die bestehenden Wissens- und Informationslücken zu schliessen, haben der Schweizerische Landesverband für Sport ( SLS ) und die Eidgenössische Sportkommission ( ESK ) in diesem Frühjahr beschlossen, ein gesamtschweizerisches Forschungsprojekt an die Hand zu nehmen, das die notwendigen Grundlagendaten erheben und wissenschaftlich auswerten wird. Ende September werden deshalb rund 3000 Fragebogen an die Verantwortlichen einer repräsentativen Auswahl von Sportvereinen in allen Landesteilen verschickt. Die Fragebogen enthalten eine Vielzahl von Fragen zu Mitgliederstruktur, Sportangebot, finanzieller Situation, Ehrenamtlichkeit, Problemen und Lösungsansätzen, die eine detaillierte Bestandesaufnahme der Situation der Sportvereine in der Schweiz zulassen.

Aufruf zur Mitarbeit Damit die Studie gelingt, ist die Studiengruppe auf die Mitarbeit der Vereinsverantwortlichen angewiesen. Sollten Sie, lieber Leser, zu den « Auserwählten » gehören, die Ende September dieses Jahres einen Fragebogen erhalten, so nehmen Sie sich bitte die Zeit, diesen auch auszufüllen. Damit leisten Sie einen wichtigen Beitrag für eine umfassende und zukunftsorientierte Standortbestimmung der Sportvereine in der Schweiz.

Gem. Mtlg. SLSam 26.7.96 beim Einstieg zur Zentral-Platte am Mattstock ( SG ) ein Paar Kletterfinken und ein Magnesiumbeutel. Sich melden bei Kurt Heiz-mann, Unterdorf 4, 8360 Eschlikon-Wallenwil, Tel.071/971 1361 - am 28.7.96 ca. 5 m neben der Teerstrasse vom Steinlimigletscher zum Steingletscher ( unterhalb Pt. 2111 ) ein Einfachseil ( grün/gelb/ schwarz/rot ), die Enden sind mit rotem Stoffklebeband und Initialen versehen. Sich melden bei Urs Frey, Heuweg 62, 5033 Buchs, Tel.062/ 8247648 - auf der Westseite des Wildstrubel ( BO ) eine Herrenarmbanduhr CASIO schwarz. Sich melden bei P. Richli, Birkenweg 4, 3662 Seftigen, Tel.031/ 338 5481 - am 5.8.96 am Ärlengrätli auf dem Weg zum Ritzlihorn ( BO ), auf etwa 2900 m, eine Damenarmband- Flabschiess- Belegung platz

I

Gefunden -am 15.7.96 im Avers, nahe am Crö-tersee, auf der Grenze zu Italien, eine Brille ( Made in Italy ). Sich melden bei Dorothea Veraguth, Aussergasse 7, 7494 Wiesen, Tel. 081/40417 59 - am 21.7.96 auf dem Hütten weg zur Dossenhütte ( beim Dossenbiwak ) eine schwarze Regenjacke ( violettes Muster, gleichfarbige Hülle ). Sich melden bei Monika Fawer, Dossenhütte, Tel. 036/714494 - am 22.7.96 in der Oberaletschhütte eine Fotokamera ( Kodak Insta-matic ). Sich melden beim Hüttenwart Richard Schmid, Tel.028/27 1767 uhr Marke Tissot. Sich melden bei Alex Willener, Rossweid, 3862 Innertkirchen, Tel. 036/71 5407 - am 7.8.96 unterhalb Zwing li pass ( Toggenburg ) ein Auto-Focus-Zoom-Objektiv. Sich melden bei Otto Wohlwend, Tel.. " " .G 071/22921 09 ( Bürozeitenam 14.8.96 am Einstieg zum Lagograt am Mittelrück ( VS ) eine Uhr. Sich melden bei Zurbriggen Sport, 3910 Saas Grund, Tel.028/57 1444 Verloren - am 13.7.96 am Brüggler ( GL ), Grüne Route, eine M-watch mit schwarzem Armband. Sich melden bei Franco Schlegel, Bungertstr. 56, 7323 Wangs, Tel.081/7237462

Feedback