Skitourenguru baut aus

Auf die Skitourensaison hin gibt es auf skitourenguru.ch ein paar Neuerungen. Die Plattform ist ein Planungsinstrument und zeigt einen Lawinenrisikoindikator für die angebotenen Routen. Dieser wird anhand des Lawinenbulletins und des Geländes berechnet. Nun wird das Routenangebot ausgebaut. In der Schweiz gibt es neu 1200 Routen, zudem steht die «Ausweitung auf den ganzen Alpenbogen auf dem Programm», sagt Günter Schmudlach von Skitourenguru. Die Routen in den Ostalpen, in Frankreich und in Italien sind aber erst im Test- oder Demobetrieb. Via Verlinkung zu map.geo.admin.ch kann man eine Kartenansicht wählen, die das Aufstiegsgelände mit Routenkorridoren zeigt. Diese erscheinen neu in fliessendem Blauwert. Günter Schmudlach bezeichnet die Korridore als spielerische Möglichkeit, sie würden den Spielraum für die Routenführung inklusive Varianten zeigen. Ebenfalls verlinkt sind neu aktuelle und hochaufgelöste Satellitenbilder, die zeigen, wo es Schnee hat und wo nicht.

Feedback