Swiss Map 50, Version 4

 Manch Überarbeitung eines digitalen Produkte dient dem Einbau von so schön trendigen wie völlig überflüssigen Funktionen oder der Behebung früherer Fehler. Nicht so bei der Swiss Map 50, der digitalen Landeskarte 1:50 000, die soeben in einer Neufassung erschienen ist. Hinter der nüchternen Bezeichnung Version 4 verbirgt sich eine wesentliche Neuerung, die alpine Anwender aufhorchen lassen sollte: Die Integration der Skitourenkarten aus dem Hause SAC. So lassen sich nun per Mausklick sämtliche auf der Papierkarte erfassten Skitouren einblenden. Im Gegensatz zu den Wanderwegen können die Skitouren allerdings nicht exportiert und auf ein  GPS-Gerät übertragen werden. Dies ist aber sinnvoll, da die eingezeichneten Skitouren stets als ungefährliche Korridore zu verstehen sind und die genaue Routenwahl immer der Schneelage und den Verhältnissen vor Ort, der Lawinen- und Spaltensituation usw. angepasst werden muss. Dafür kann die neue Digitalkarte Hangpartien über 30 Grad und Schutzgebiete einblenden, Angaben also, die man von der Papierkarte kennt und schätzt. Und: Jeder Ausschnitt lässt sich auf einem normalen Farbdrucker ausgeben und auf die Tour mitnehmen. Bedenkt man, dass die Swiss Map 50 einen vollständigen Satz Landeskarten 1:50 000, Wanderkarten und Skitourenkarten sowie eine Übersichtskarte 1:200 000 vereint, darf der Preis als durchaus attraktiv bezeichnet werden.

Feedback