Tagung und Jahresversammlung der Hüttenwartvereinigung

Die schweizerischen Hüttenwartinnen und -warte trafen sich am 7.18. November 1997 auf Einladung der SAC-Hüttenkommission in Wengen.

Tagung Hier wurden verschiedene Themen aufgegriffen, die mit den SAC-Hütten und ihrer Bewartung zusammenhängen. Dies geschah vor allem in Form von Vorträgen über das alpine Rettungswesen ( Schwerpunkt Hüttenapotheke ), das Lebensmittelgesetz ( Hauptgewicht Wasserhygie-ne ) sowie über Marketing für SAC-Hütten und Gästebetreuung.

Auf besonderes Interesse stiess der Vortrag von Zentralvorstands-Mit-glied Dr. Thomas Tschopp, der die ersten Resultate der Umfrage zur « Neuen Hüttenpolitik » des SAC vorstellte. Die Hüttenwarte sind ja die am direktesten Betroffenen dieser Hüttenpolitik.

Jahresversammlung Im Anschluss an die Tagung fand die Jahresversammlung der Vereinigung statt. Präsident Bernhard Mani von der Blüemlisalphütte übergab sein Amt an Pius Fähndrich, Lidernenhütte. Bei den Ehrungen fiel auf, dass 15 Hüttenwarte mehr als 25 Jahre, zwei sogar 40 Jahre ihre nicht immer einfache Aufgabe erfüllen. Mit Genugtuung wurde im weiteren festgestellt, dass im Tourenprogramm 1998 des SAC wieder vermehrt SAC-Hütten berücksichtigt werden.

Einmal mehr kamen die Gratis-übernachtungen für Bergführer zur Sprache. Mehrheitlich war die Versammlung der Ansicht, dass es primär Aufgabe des SAC sei, dies zu beschliessen und durchzuführen. Die Hüttenwarte können den Bergführern dagegen mit anderen Dienstleistungen oder Vergünstigungen entgegenkommen.

Gem. Mtlg.

Feedback