Von Brauchtum und Traditionen

Ausstellung in der Atelier-Galerie Demarmels in Romanshorn'Aus dem Nachlass des 1992 verstorbenen Malers Ludwig Demarmels ist eine neue Ausstellung zum Thema « Brauchtum und Traditionen in den Kantonen Graubünden und Thurgau » zusammengestellt worden, u.a. mit Gemälden zum Calonda mars, Steilers - den Sternsingern - und zur Weinfelder Bochselnacht, dem grossen Räbenlichterumzug. Gem. Mtlg. .'Die Ausstellung ist vom 5.12.1999 bis 7.5.2000 jeweils am 1. Sonntag im Monat und zusätzlich vom 6.12. bis 12.12.1999 von 14 bis 17 Uhr oder nach Vereinbarung ( Tel. 071/463 18 11 ) geöffnet.

Gefunden

- am 22.7.1999 am Bietschhorn WSW-Grat Eisgerät. Sich melden bei Andreas Voegelin, Stüssistr. 77, 8057 Zürich, Tel. P 01/364 19 51, G 01/633 60 64

Belegung und Schiessdaten der Flabtruppen auf den Flabschiessplätzen 2000

I*-

S* Gluringen Frühjahr Belegung 28.3.14.4 Schiësszeiten 31.3.+5.4.7.4.

Sommer/HerbsttWinterH Belegung Schiesszeiten 25.1O.1O.11. 27 10+1.11.3.11.

ClubhOtten im Schiesssektor Aarebiwak

Clubhütten 1 mit reduzier- 1 ten Touren- 1 möglichkeitenfl Konkordia 1 1O.4.13.4.

15.11.1.12.

6.11.9.11. 17.11.+22.11.24.11 27.11.3O.11.

Finsteraarhorn Oberaarjoch Lauteraar

S-chanf 27.4.19.5.

2.5.5.5. 8.5.12.5. 15.5.17.5.

22.8.25.8. 12.1O.3.11.

8.11.24.12.

Geschossräumung 18.1O.2O.10. 23.1O.27.10. 3O.1O.2.11. 1O.11.+15.11.17.11. 2O.11.23.11.

Grialetsch Es-cha Kesch Allfällige noch nötige Änderungen dieser Daten sind aus den Schiessanzeigen ersichtlich, die jeweils 4 bis 6 Wochen vor Beginn der Frühjahrs-bzw. Herbstschiessperiode zum Versand gelangen und welche für die Durchführung der Flabschiessen massgebend sind. Weitere Auskünfte über Sicherheitsmassnahmen, genaue Schiesszeiten usw. erteilen die Schiesskurskdo in Gluringen ( Tel. 027/974 28 00 ) und S-chanf ( Tel. 081/854 15 82 ). An Samstagen, Sonntagen und lokalen Feiertagen wird nicht geschossen. Die Touristen sind gebeten, die farbigen Schiessplakate bei den Bahnstationen und an den öffentlichen Anschlagstellen zu beachten.

- in der Nähe des Bistinenpasses ( VS ) Sprechfunkgerät, Marke Zodiac. Sich melden bei Oskar Wyttenbach, Magdalenaweg 26, 3052 Zollikofen, Tel. 031/911 41 63

Verloren

-am 4.9.1999 zwischen Pazolastock und Badus-Hütte Sonnenbrille, Marke Zeiss. Sich melden bei Hans Reinacher, Ingelsteinweg 33, 4143 Domach, Tel. 061/701 82 53 -am 13.9.1999 auf dem Abstieg durchs Val Sesvenna zwischen dem Rand des Vadret Sesvenna und S'charl schwarze, ca. 20 cm lange Notfunk-Antenne für Notfunksender Marke Motorola. Sich melden bei Ruth Küenzi, Im Breitenacker 10, 8304 Wallisellen, Tel. 01/830 31 96 -am 28.8.1999 am Salbit-Westgrat zwischen Turm II und Ausstieg Scharte Turm Il/Ill drei Friends. Sich melden bei Erika Loser, Jolimontstr. 14, 3006 Bern, Tel. 031/352/39 46 -am12.1O.1999 beim Abstieg von der Cadlimo-Hütte zum Ritomsee dunkelblaue Wanderhose. Sich melden bei Magdalena Grunder, Bleiki 165, 8143 Stallikon, Tel./Fax 01/700 15 60

Perdu

Le 8 septembre dernier, dans la région du Vieux Emosson, entre le lac Vert et le haut de la gorge de la Veudale, des jumelles Minolta Pocket 8x25 WP, dans un étui de toile noire. Contacter Michel Gay, Ch. de Praz 11, 1095 Lutry. Tél. 021/791 64 75.

Feedback