Wahlen an der Abgeordnetenversammlung 2003. Wechsel im Zentralvorstand

Abgeordnetenversammlung 2003

Wechsel

im Zentralvorstand

An der AV 2003 in Nyon wurden drei bisherige Zentralvorstandsmitglie- der, darunter der Zentralpräsident, bestätigt und sechs neue ZV-Mitglie- der für die nächste vierjährige Amts- periode gewählt. Ein Mitglied ist be- reits 2002 bestätigt worden. Im Fol- genden werden die neuen Zentral- vorstandsmitglieder kurz porträtiert.

Catherine Borel, Sektion Neuchâteloise, ehemalige Sekretärin und Präsidentin der Sektion; Reise- und Trekkingleiterin.

Catherine Borel übernimmt die Ressort- leitung Publikationen/Kultur im ZV.

Für Catherine Borel war der SAC be- reits ein Teil der Kindheit. Nach ihrem Amt als Sektionspräsidentin findet es Catherine Borel interessant, auf Zentral- verbandsebene die Clubaktivitäten mit- gestalten zu können. Ihre Schwerpunkte sieht sie darin, die Verantwortung für das Ressort Publikationen/Kultur wahr- zunehmen, die Entscheide des gesamten ZV mitzugestalten und mitzutragen und gleichzeitig die Stimme der Romandie im ZV zu vertreten.

Leo Condrau, Sektion Piz Terri/Uto, ehe- maliger Tourenchef, Präsident der Sek- tion Piz Terri und Mitglied der Sport- kletterkommission SAC; Bauingenieur FH. Leo Condrau übernimmt die Res- sortleitung Leistungssport.

Leo Condrau engagiert sich für den ZV aus Interesse an der Entwicklung und der Bedeutung des Leistungssports im und für den SAC, aber auch aus der Überlegung, dass er seine vielseitigen Erfahrungen von der Sektion her auf Zentralverbandsebene einbringen kann.

Schwerpunkte sieht er in der strategi- schen Arbeit für den Gesamtverband, in der konzeptionellen und strukturbezo- genen Arbeit im Ressort und vor allem in der Kontaktpflege zu ganz verschiede- nen Stellen und Persönlichkeiten. Christian Cotting, Sektion Kaiseregg, ehemaliger Sektionssekretär; Jurist lic.

utr. iur., Dozent. Christian Cotting ist Jurist im Zentralvorstand.

Für Christian Cotting, seit seiner Jugendzeit im SAC bzw. der JO, sind nicht nur die Sektion und die Bergfreun- de wichtig, sondern ebenso die Werte, die für den SAC stehen: Naturschutz, Kameradschaft, Teamarbeit und gemeinsame Bergerlebnisse. Diese gaben den Ausschlag, dass er sich nun auf ZV- Ebene engagiert. Als Jurist sieht er seine Arbeit vor allem als Support für die übrigen Ressorts im ZV, insbesondere im frühzeitigen Erkennen von juristi- schen Konsequenzen eines Entscheides mit den jeweiligen Ressortverantwort- lichen, um allfällige Fehler und Schäden für den SAC zu verhindern. Théo Engel, Sektion Biel und Dent-de-Lys, ehemaliger Präsident der Sektion Dent- de-Lys; Vermessungsingenieur EPFL, Controller. Théo Egel übernimmt die Ressortleitung Finanzen/Controlling im ZV.

Théo Engel, Bergliebhaber und mo- derater Bergsportler, SAC-Mitglied seit einem Vierteljahrhundert und ehemali- ger Sektionspräsident, hat ein klares Ziel für seine Arbeit im ZV: mehr Einnah- men generieren durch attraktivere An- gebote und verbesserte Organisation.

Den Beweis für seinen Optimismus, dass auch auf Zentralverbandsebene das ent- sprechende Potenzial vorhanden ist, hat ihm « seine » kleine Sektion Dent-de-Lys Fotos: Dieter Spinnler Elisabeth Zingg, Ressortleiterin Alpinismus Christian Cotting, Jurist Théo Engel, Finanzchef Franz Stämpfli, Zentralpräsident Adriano Censi, Ressortleiter Rettung/Medizin Catherine Borel, Ressortleiterin Publikationen/Kulturq D I E A L P E N 7 / 2 0 0 3 geliefert. Er freut sich auf die Arbeit mit seinen Kollegen und auf die Synergien von den Sektionen.

Dr. Christian Gysi, Sektion Hoher Rohn, Umweltbeauftragter, Mitglied der Um- weltkommission SAC; dipl. Forstingeni- eur ETHZ. Christian Gysi übernimmt die Ressortleitung Natur im ZV.

Beruflich hat Christian Gysi die viel- seitigen Aspekte des Umweltschutzes in der Landwirtschaft von der Gesetzge- bung bis zur Kontrolle des Vollzuges kennen gelernt. Mit der Arbeit in der SAC-Kommission Umwelt und nun neu im Zentralvorstand kann er die Anliegen der Umwelt in einem erweiterten Rah- men vertreten mit dem Schwerpunkt, die Alpen als Siedlungsraum und Erho- lungsgebiet auch für zukünftige Genera- tionen zu erhalten. Dabei befindet sich der Umweltschutz in den Alpen im Spannungsfeld von Ansprüchen der Bergbewohner und jenen der Touristen.

Es ist für ihn ein wichtiges Anliegen, diese Spannungen, die auch innerhalb des SAC immer wieder deutlich werden, im ZV offen zu legen. Daniel Suter, Sektion Bern, ehemaliger Hüttenobmann, Hüttenchef Berglihütte, Mitglied der Hüttenkommission SAC; dipl. Architekt HTL. Daniel Suter über- nimmt die Ressortleitung Hütten im ZV.

Daniel Suter ist fasziniert von den alpinen Unterkünften des SAC als ein- zigartigem Kulturgut und interessiert sich dafür auch wegen seiner beruflichen Tätigkeit als Architekt. Das waren auch die Gründe, sich für die Hütten seiner Sektion zu engagieren und jetzt diese Erfahrungen auf Zentralverbandsebene einzubringen. Neben dem Kerngeschäft des SAC, dem Bergsport, sind die 153 SAC-Hütten auf Grund ihrer Anzahl, ihrer Bedeutung für die Gäste und ihrer finanziellen Auswirkungen ein ebenso wichtiger Bereich. Zentral ist dabei die Bedeutung der drei tragenden Standbei- ne der Hütten: die Sektionen, die Hütten- warte und der Zentralverband, deren Ge- meinsamkeiten es zu bewahren gilt. a M a r g r i t S i e b e r Beschlüsse der 143. AV des SAC Nachstehend sind allgemeine Geschäfte ohne Abstimmung und die Beschlüsse der 143. Abgeordnetenversammlung ( AV ) des SAC von Nyon aufgelistet. Das Detailprotokoll der AV wird den Sektionen direkt zugestellt.

Geschäft gemäss Beschlussfassung / Information Traktandenliste Traktandum 3: Es sind 86 von 111 Sektionen mit insgesamt 182 stimmberechtigten Festlegung der Präsenz Abgeordneten vertreten.

Traktandum 4: Der Bericht der GPK, der Jahresbericht und die Jahresrechnung 2002 Geschäftsprüfungskom- sowie die Entlastung des Zentralvorstandes werden mit einer Ent- mission ( GPK ) haltung genehmigt. Traktandum 5: Die Präsidenten der Westschweiz verlangen zuhanden der Präsiden- Mehrjahresplanung/ tenkonferenz einen Bericht über die zukünftige Ausrichtung des Finanzplanung Clubshops. Der ZV nimmt diesen Antrag entgegen. Der Mehrjahres- planung wird bei vier Enthaltungen mit grossem Mehr zugestimmt.

Traktandum 6: Wahlen Franz Stämpfli, Sektion Bern, wird im Amt als Zentralpräsident be- stätigt.

Elisabeth Zingg, Sektion Pilatus, Ressort Alpinismus, und Michael Caflisch, Sektion Davos, Ressort Marketing/Logistik, werden wieder- gewählt. Neu in den Zentralvorstand gewählt werden Leo Condrau, Sektion Piz Terri, Ressort Leistungssport; Daniel Suter, Sektion Bern, Ressort Hütten; Christian Gysi, Sektion Hoher Rohn, Ressort Umwelt; Catherine Borel, Sektion Neuenburg, Ressort Publikatio- nen/Kultur; Théo Engel, Sektion Dent-de-Lys, Ressort Finanzen; Christian Cotting, Sektion Kaiseregg, Jurist im Zentralvorstand. Werner Neff, Sektion Manegg, wird als Mitglied der GPK bestätigt. Neu in die GPK gewählt wird Stéphane Marquis, Sektion Monte Rosa.

Traktandum 7:Geschäftsführer Peter Mäder stellt den Abgeordneten mit einigen Berichte aus den Fakten und Bildern die Geschäftsstelle vor.

Ressorts – Elisabeth Zingg berichtet über die Zusammenarbeit zwischen dem SAC und dem Verband der Bergsportschulen Schweiz im Rahmen des Tourenprogramms.. " " .Thomas Tschopp informiert über die Einsetzung einer Arbeitsgrup- pe Überarbeitung Hüttenreglement und die Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Gesellschaft für Hotelkredite bei der Erarbeitung von Finanzierungsgrundlagen im Hüttenwesen. Die ETH möchte im Hinblick auf ihr Jubiläum 150 Jahre ETHZ im Jahr 2005 zusammen mit dem SAC eine Hütte renovieren! Traktandum 9: Giuseppe Brenna, Autor der Tessiner Clubführer, wird zum Ehren- Wahl Ehrenmitglied mitglied des Zentralverbands ernannt.

Daniel Suter, Ressortleiter Hütten Dr. Christian Gysi, Ressortleiter Umwelt Michael Caflisch, Ressortleiter Marketing/ Logistik Leo Condrau, Ressortleiter Leistungssportq D I E A L P E N 7 / 2 0 0 3

Sicherheit, Medizin, Rettungswesen

Sicurezza, medicina, soccorso in montagna Sécurité, médecine, sauvetage

Feedback