Wintertouren naturverträglich planen – gar nicht so einfach

Ende Dezember wurden die Karten mit den Wildruhezonen und Jagdbanngebieten auf dem Portal respektiere-deine-grenzen.ch auf den aktuellen Stand gebracht. Mit der Kampagne «Respektiere deine Grenzen wollen die Partner Bundesamt für Umwelt und SAC erreichen, dass Wildtiere im Winter die dringend nötige Ruhe haben.

Nicht ganz einfach hat es, wer seine winterliche Tour natur- und wildverträglich planen will. Nicht aktuell sind etwa die Daten auf dem Portal geo.admin.ch. Dieses zeigt die kantonalen Wildruhezonen erst mit der Inkraftsetzung der neuen Jagdschutzverordnung (vorgesehen ab Juni 2012) an. Auch nicht auf aktuellem Stand ist die «Swiss Map online»: Dort werden nur jene kantonalen Wildruhezonen angezeigt, die bis Dezember 2010 in Kraft gesetzt worden sind.

Wer ohne Probleme unterwegs sein will, muss zusätzlich zum Portal RdG die neueste Skitourenkarte beiziehen und im Gelände die Augen offen halten. Oft sind Wildruhezonen und Wildschutzgebiete vor Ort signalisiert. Eine Umfrage der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaft hat die Wichtigkeit dieser Signalisation vor Ort bestätigt. Drei von vier Befragten bezeichneten die Signalisation im Gelände und bei Parkplätzen als sehr sinnvolles Informationsmittel.

www.respektiere-deine-grenzen.ch/wildruhezonen/kantone-aktuell/

www.wildruhezonen.ch/wr910.php

Feedback