Zum Rücktritt von Martin Schori

Auf Ende 1996 ist unser Clubmitglied Martin Schori von seinem Amt als Präsident der Sicherheitskommission der UIAA zurückgetreten.

Seit 1978 war Martin Schori als Delegierter des SAC in dieser wichtigen Kommission des internationalen Dachverbandes der Alpinvereine tätig, davon über zehn Jahre als Präsident. Martin Schori hat die Sicherheitskommission während dieser Zeit mit viel Zielstrebigkeit und Geschick erfolgreich geführt und sich dabei international hohes Ansehen erworben.

Breites Engagement für den Alpinismus Das Engagement von Martin Schori für den Alpinismus zeigt sich aber auch in anderen Bereichen: Von 1978 bis 1985 war er Mitglied der SAC-Rettungskommission und Mitglied der Fachgruppe J+S, seit 1978 ist er Vorstandsmitglied im Interverband für Skilauf, seit 1986 Vertreter des SAC im Vorstand des Interverbandes für Rettungswesen ( IVR ) sowie seit 1987 Präsident der Internationalen Kommission für Alpines Rettungswesen ( IKAR ).

Der Zentralvorstand des SAC dankt Martin Schori für seinen unermüdlichen Einsatz zugunsten des Alpinismus und wünscht ihm bei seiner vielseitigen Tätigkeit weiterhin viel Erfolg und persönliche Befriedigung.

Hanspeter Schmid, ZentralpräsidentEvakuierung von Passagieren aus einer blockierten Grossraumkabine ( Rettungsübung Lauter-brunnen/Grindelwald ) und Alpinisten bei - allen voran Albert Eggler, der Leiter der erfolgreichen Everest-Expedition im Jahre 1956.

Bergrettung früher Als Kontrapunkt zur modernen Helikopterrettung wurden die Zuschauer mit einer kleinen Ausstellung alter Bergungsgeräte in die Anfänge der Bergrettung zurückversetzt. Als leuchtendes Beispiel der « Helden » jener Zeit ist der ehemalige Bergführer Fritz Jaun aus Stechelberg persönlich anwesend. Er, der am 9. Juli 1959 wohl eine der spektakulärsten Bergungen durchführte und am Stahlseilgerät des Thuners Erich Friedli in der Eigernordwand den toten Stefano Longhi barg. Auf die Frage, wie manche Bergung er in seinen 34 aktiven Jahren durchgeführt habe, meinte der heute 80jährige: « E rächte Schübel hani abe gno ». Von einigen sei die Rede in seinem Buch, das demnächst herauskommen soll.

BeatStraubhaar, Heimberg Martin Schori

Feedback