Haftungsausschluss

Das Begehen von Routen in alpinem Gelände erfordert gute Kondition, seriöse Vorbereitung und technische Kenntnisse im Bergsport. Die Begehung der beschriebenen Routen erfolgt auf eigene Verantwortung. Für sicheren Bergsport empfiehlt der SAC eine Ausbildung unter fachkundiger Leitung. Alle Inhalte im SAC-Tourenportal werden mit grösstmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Der Schweizer Alpen-Club SAC und die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche jegliche Art gegenüber dem SAC sowie gegenüber den Autoren sind ausgeschlossen.

Von Rotenboden über den Gornergletscher (Normalroute) Monte-Rosa-Hütte SAC 2883 m

  • Schwierigkeit
    T4
  • Aufstieg
    2:30–3:30 h, 540 Hm
  • Abstieg
    470 Hm

Der normale Zustieg zur Monte-Rosa-Hütte SAC ist im zweiten Teil keine gewöhnliche Alpinwanderung, sondern eine Gletschertour: Steigeisen, Anseilgurt, Seil, Pickel gehören zur Grundausrüstung. Der Zustieg ist gut weiss-blau-weiss markiert, auf dem Gletscher sind Stangen platziert. Mit dem Gletscherschwund ist der Übergang auf den Gletscher und die Wegführung auf diesem nicht jedes Jahr am gleichen Ort. Im Sommer 2019 kam mit dem sogenannten "Panoramaweg Monte-Rosa-Hütte"eine neue Wegführung hinzu, die rund eine halbe Stunde kürzer ist.

Routenbeschreibung

Neuer "Panoramaweg Monte-Rosa-Hütte"

Der "Panoramaweg" wurde im Juni 2019 unter Mithilfe des Zivilschutzes eingerichtet. Diese Route führt mit weniger Höhenverlust über den nördlichen Arm des Gornergletschers zur Monte-Rosa-Hütte. Ist der Gletscher nicht vollständig ausgeapert, wird eine komplette Gletscherausrüstung und Anseilen empfohlen. Man verlässt den bislang üblichen Hüttenweg kurz vor P. 2649 und gelangt ostwärts auf den nördlichen Arm des Gornergletschers. Man steigt auf dem Gletscher zwischen zwei Spaltenzonen bis auf etwa 2860 m, dort wendet man sich südwärts. Nun führt der Weg durch Geröll und über Gletscherschliffplatten, zuletzt westwärts zur Monte-Rosa-Hütte. Weiss-blau-weiss markiert, T4.

Rotenboden - Gornergletscher - Monte-Rosa-Hütte

Die Station Rotenboden (2815 m) erreicht man mit der Gornergratbahn (GGB) oder zu Fuss von Zermatt. Auf dem markierten Weg nach Süden, der in Ostrichtung die Süd-Flanke des Gornergrats (Usser Gornerli) bis P. 2649 quert. Nun südlich über Geröll und Leitern hinab zum Gornergletscher, den man bei ca. 2560 m erreicht (bis hierher T3). Dort quert eine Holzbrücke den im Hochsommer stets mächtigen Gletscherbach. Die Route über den Gletscher ist markiert, die Wegführung kann je nach Gletscherzustand ändern. Steigeisen sind erforderlich, da der Gornergletscher schon früh im Sommer meist stark ausgeapert ist. Bei Neuschnee oder diffusen Lichtverhältnissen muss angeseilt werden. Nach einigen hundert Meter auf dem Gletscher biegt man entlang der Markierungen links (südostwärts) ab und gelangt über Moränengelände zum Gornersee. Anschliessend in Serpentinen zwischen Felsbändern und Gletscherschliffplatten zur Monte-Rosa-Hütte.

Variante: Grenzgletscher alte Wegführung

Die in der swisstopo-Karte als Alpinwanderweg verzeichnete (Stand Sommer 2018 ) und früher gebräuchliche Wegführung wird nicht mehr unterhalten. Anstatt nach links (Südosten) zum Gornersee abzubiegen führt die Route geradeaus; nach Erreichen der Moräne und der Felsplatten steigt der Weg ostwärts in Serpentinen zur Hütte.

Variante: Zu Fuss nach Rotenboden

Von Zermatt geht es zu Fuss über Winkelmatten, Moos, Riffelalp und Riffelberg nach Rotenboden (3½ Stunden).

Zusatzinformationen

Ausgangspunkt

Rotenboden (2815 m)

Infos zur Bahn Zermatt - Rotenboden: www.gornergratbahn.ch/de/sommer/bahninformationen/

Schwierigkeit / Material

Im zweiten Teil Gletschertour (Schwierigkeit L): Steigeisen, Anseilgurt, Seil und Pickel gehören zur Grundausrüstung!

Autor / Autorin

Bernhard Rudolf Banzhaf

<p>Bernhard Rudolf Banzhaf bestieg unzählige Gipfel im In- und Ausland, u.a. alle 4000er der Walliser Alpen. Seit den 80er Jahren organisiert er Trekkingreisen im Himalaja und in Europa. Von 1995 bis 2003 war er Mitglied des SAC-Zentralvorstands.</p>

Unsere Empfehlungen

Bergwandern von Hütte zu Hütte

Alpinwandern

Bergwandern von Hütte zu Hütte

Verkaufspreis CHF 49.00
Mitgliederpreis CHF 39.00
Sonnenbrille Julbo Run

Outdoor

Sonnenbrille Julbo Run

Verkaufspreis CHF 99.00
Mitgliederpreis CHF 85.00
Oberwallis

Klettern

Oberwallis

Verkaufspreis CHF 59.00
Mitgliederpreis CHF 49.00
SAC-Hüttenarchitektur

Hütten

SAC-Hüttenarchitektur

Verkaufspreis CHF 49.00
Mitgliederpreis CHF 39.00
Tourenportal Jahres-Abo

SAC-Tourenportal Abonnemente

Tourenportal Jahres-Abo

Verkaufspreis CHF 42.00
Mitgliederpreis CHF 32.00
Familienausflüge zu SAC-Hütten

Alpinwandern

Neu

Familienausflüge zu SAC-Hütten

Verkaufspreis CHF 49.00
Mitgliederpreis CHF 39.00
SAC-Hütten-Monopoly

Hütten

Neu

SAC-Hütten-Monopoly

Verkaufspreis CHF 69.90
Mitgliederpreis CHF 59.90
Zustandswarnungen
Zustandswarnungen

Zustandswarnungen

Aktive Zustandswarnungen aus dem SAC-Tourenportal.
Mehr erfahren
Schutzbestimmungen
Schutzbestimmungen

Schutzbestimmungen

Kletterverbote, saisonale Einschränkungen oder Verhaltensempfehlungen.
Mehr erfahren
Die neusten Routen
Die neusten Routen

Die neusten Routen

Die fünfzig neusten Routen aus dem SAC-Tourenportal.
Mehr erfahren
Feedback