Alpinismus ist Kulturerbe

Die UNESCO hat am 11. Dezember 2019 in Bogotáentschieden, den Alpinismus in die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufzunehmen. Die gemeinsame Kandidatur von Frankreich, Italien und der Schweiz wurde unter anderen vom SAC und vom Schweizer Bergführerverband getragen. Gemäss der Liste der lebendigen Traditionen in der Schweiz charakterisiert sich der Alpinismus durch eine von den Ausübenden geteilte Kultur spezifischen Wissens und spezifischer Fähigkeiten. Teil davon ist die Beherrschung von Aufstiegs- und Sicherungstechniken. Dazu gehören aber auch Kenntnisse über die alpine Umwelt und die Geschichte der Praktiken und der damit verbundenen Werte. Die Kultur des Alpinismus lasse ethische Prinzipien entstehen, schreibt das Bundesamt für Kultur: den Einsatz aller, den sparsamen Umgang mit Mitteln, das richtige Abschätzen von Risiken und die Pflicht zur  gegenseitigen Hilfe und Rettung.

Feedback