Backcountry.ch – das jugendliche Bergportal Wenn der Austritt aus der JO schwerfällt

Seit bald einem Jahr bietet Backcountry.ch eine Plattform für junge und jung gebliebene Bergsportler. Mittlerweile zählt die zurzeit nur deutschsprachige Website über 150 Mitglieder, die eines verbindet: ihre Leidenschaft für die vielfältige Welt der Berge.

Als ehemalige JOler und heutige Mitglieder verschiedener SAC-Sektionen machten wir selbst die Erfahrung, dass der Übertritt von der JO zur Sektion oft schwerfällt. Die Gründe dafür sind vielfältig. Sie reichen von den zum Teil grossen Altersunterschieden, verbunden mit unterschiedlichen « Philosophien », bis hin zu Programmen, die den Jugendlichen nicht immer entsprechen. Bei einer gemeinsamen Bergtour keimte dann die Idee, für junge und jung gebliebene Bergenthusiasten eine Internetplattform zu kreieren, die Touren und den Austausch von Erlebnissen über die Sektionsgrenzen hinweg ermöglicht.

Backcountry.ch versteht sich als « Community », als Gemeinschaft. Das Spezielle an ihr: Sie ermöglicht den JO-Abgängern und allen anderen Interessierten, auch ausserhalb der Sektionen unentgeltlich gemeinsame Touren unter qualifizierter Leitung zu unternehmen. Konkret bietet die Plattform Freeridetouren ( Ski-, Snowboard-, Telemarktouren ), Hochtouren, Klettertrips ( Sportklettern, Plaisir, alpine Touren ) und Biketouren an. Das Angebot richtet sich spezifisch an ein junges und jung gebliebenes Publikum. Damit unterscheidet sich die Plattform klar von anderen Websites für Bergbegeisterte, wie von der besonders in der Romandie rege genutzten www.skirando.ch oder den eher in der Deutschschweiz bekannten Websites www.gipfelbuch.c.h und www.busino.ch.

Die Plattform ist keineswegs als Konkurrenz für die Sektionen zu verstehen, eher als Ergänzung zu deren vielfältigen Programmen. Deshalb schliesst eine Mitgliedschaft bei Backcountry.ch die Tätigkeit in der Sektion nicht aus. Es ist auch eines unserer erklärten Ziele, die Mitglieder längerfristig für ein Engagement im SAC, sei es als Tourenleiter oder als aktives Mitglied, zu motivieren. Andererseits ist die SAC-Mitgliedschaft keine Voraussetzung, um bei Backcountry.ch Powderfreuden unter fachkundiger Leitung: David Gehrig, Mitbegründer von Backcountry.ch, auf dem Blüemberg ( 2405 m, UR ) im Riemenstaldental Erste Begegnung mit dem hochalpinen Gelände: Mit Gleichgesinnten steigt es sich gleich leichter, zum Beispiel auf den Galenstock ( 3583 m, UR ).

Das Tourenprogramm läuft unter dem Motto « von Mitgliedern für Mitglieder ». Das Angebot hängt deshalb ganz von der Eigeninitiative Einzelner ab – willkommen sind natürlich auch Bergfans aus der Romandie oder dem Tessin. Jedoch können nur Mitglieder mit anerkannter J+S- oder SAC-Ausbildung geführte Touren ausschreiben. Der Besitz eines Fähigkeitsausweises « Gruppenleiter » oder « Kursleiter » in den Sparten Ski- oder Snowboardtouren, Bergsteigen oder Klettern ist Voraussetzung. Die Qualifikation wird in Zusammenarbeit mit dem SAC laufend individuell geprüft.

Ausgenommen davon ist der Bereich Biketouren, da dieser nicht in den Kom-petenzbereich des SAC fällt. Hier dürfen grundsätzlich alle Mitglieder, egal ob mit oder ohne Bikeinstruktor-Qualifikation, Touren veröffentlichen. Selbstverständlich finden alle Tourenaktivitäten unentgeltlich statt.

Daneben sollen auch der Erfahrungsaustausch und der Spass abseits von Powderhängen, Gletschern, Felswänden und Singletrails nicht zu kurz kommen. In spartenspezifischen Foren kann man sich nach Lust und Laune über verschiedenste Themen austauschen. Egal ob der Kauf neuer Freeridebretter, die Verhältnisse am Biancograt oder ein gemeinsames « Grill und Chill » am Brienzersee zur Diskussion steht, hier bekommt man bestimmt Antworten. Als Basistool bieten wir den Mitgliedern zudem exklusiv die Möglichkeit, Tourenfeedbacks mit einem breiten Spektrum an Informationen und Bildern zu veröffentlichen – exklusiv, weil damit eine hohe Qualität und Seriosität der eingehenden Feedbacks sichergestellt wird. Unserer Community eröffnen sich auch andernorts Vorteile. Bei namhaften Fachgeschäften im Bereich Skitouren und Freeriding sowie Bike und Bikeferien erhalten Mitglieder Vergünstigungen oder können von attraktiven Angeboten profitieren.

Doch den Stein ins Rollen bringen vor allem qualifizierte, engagierte Tourenleiter. Als Preis winken die Freude und Verantwortung, anderen – vielleicht weniger Routinierten – ein unvergessliches Erlebnis zu ermöglichen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass eine Tour « von Mitgliedern für Mitglieder » für alle ein Erlebnis und ein Erfolg ist! Wir sehen euch dort draussen.

Feedback