Carbon Footprint von SAC-Hütten

Christoph Buholzer untersucht, wo und mit welchen Mitteln der CO2-Ausstoss bei SAC-Hütten minim gehalten werden kann.

 Was versteht man unter dem Begriff « Carbon Footprint »?

Der Carbon Footprint quantifiziert die Treibhausgasemissionen. Er beschreibt also, wie ein Unternehmen, ein Land oder Einzelpersonen das Klima belasten. Und wie wir mit den verfügbaren natürlichen Ressourcen umgehen müssen, um langfristig Bedingungen zu schaffen, in denen alle Menschen gut leben können.

 

Was sind die Ziele des Axpo Carbon Footprint für die SAC-Hütten?

Wir wollen die Treibhausgasemissionen der SAC-Hütten ermitteln und quantifizieren. Das ist die Grundlage, um Optimierungspotenziale und Ansätze für Massnahmen bei den SAC-Hütten zu definieren.

 

Was sind die ersten Ergebnisse?

Der Betrieb der Claridenhütte selbst verursacht durch den Einsatz des CO2-neutralen Energieträgers Holz und einer Fotovoltaikanlage praktisch keine Emissionen. Das Holz muss jedoch per Helikopter angeliefert werden, was einen grossen CO2-Ausstoss mit sich bringt. Eine Reduktion des Carbon Footprint könnte mit baulichen Massnahmen oder mit dem Einsatz eines anderen Energieträgers wie etwa Wind erzielt werden.

Feedback