Gefunden im Glarnerland: Gelateria

Unten blühten schon die Krokusse, doch oben beim Bifertenstock war es Mitte April 2009 noch eiskalt – zum Glück. So stiessen Aaron Richiger und Simon Riediker in der Nordwand des Bifertenstocks zuhinterst im Glarnerland unverhofft auf Eis in allen Geschmacksrichtungen. Wenige Tage später machten sie sich an die Bearbeitung der Mixed-Route und eröffneten so eine neue Linie, die punkto Schönheit, Steilheit und Wandhöhe den Vergleich mit den anderen grösseren Eisdielen der Schweiz absolut nicht zu scheuen braucht. Die Erstbegeher meinen dazu: «Es dürfte sich in ihren Augen um eine der anspruchsvolleren Routen dieser Art handeln, die aussergewöhnlich gute Qualität der Gelati entschädigt jedoch für alle Mühen»... Guten Appetit!

Feedback