Klettergärten rund um die Lämmerenhütte.

1. Gebiet: Wildstrubelmassiv; vgl. Anker, Kopp, Müller, Munter, Schmid: Club führer Berner Alpen 7, 1991, und Kundert/Voiken: Hütten der Schweizer Alpen, 2000; LK 1:25000 Gemmi 1267; Koordinaten 609.900/138.700.

2. Übersicht: Vier Klettergärten mit Routen, die sich auch für KiBe und/oder Anfänger eignen, befinden sich in unmittelbarer Nähe der Lämmerenhütte SAC. Die Routen bewegen sich mehrheitlich im 3. und 4. Schwierigkeitsgrad, sind gegen SE bis S ausgerichtet und liegen auf einer Höhe von 2500 bis 2650 m ü. M.

3. Einrichtung, Erstbegeher: Robert Rehnelt, Martin Maurer, Christian Wäfler, Peter Allenbach 4. Bewertung und Material: 3a bis 5b; Sektor C: 5 c bis 7a ( in diesem Sektor wurden durch R. Rehnelt im Sommer 1999 noch 4 weitere Routen eingerichtet, 5b+ bis 7b45 m Doppelseil, 11 Express.

5. Zugang zu den Klettergärten ab der Hütte: Sektor A: Richtung Gletscher ( 30 Min. ); Sektor B: unterhalb « Steinmanndli » ( 10 Min. ); Sektor C: unterhalb Lämmerenhorn ( 15 Min. ); Sektor D: neben « Leiterli » ( 30 Min. ).

6. Routenverlauf:

gemäss Topo, das auf der Hütte bezogen werden kann.

Feedback