Nepal-Trekking mit humanitären Zielen

Eine französische Vereinigung von Freiwilligen organisiert « humanitäre Wanderungen » nach Nepal. Der damit erzielte Gewinn wird ausschliesslich in diesem Land verwendet, und zwar für eine medizinische Station - ein Ambulatorium -, die eine kostenlose Versorgung der Bevölkerung im Gebiet von Helambu sichert ( 1966 wurden dort 16000 Personen behandelt ), und für die schulische Ausbildung benachteiligter nepalesischer Kinder. Weitere Auskünfte erteilt: Rhöne-Helambu, 4 eh. des Arcades, F-13200 Arles, Frankreich. Gem. Mtlg. ( üe

Feedback