Snowboardtouren.

Vor sechs Jahren stand die J+S-Fachkommission Bergsteigen/Skitouren vor der Entscheidung, ob Snowboarder auf J+S-Skitouren mitgenommen werden dürfen oder nicht. Nach einer dreijährigen Testphase wurde 1996 definitiv entschieden: Sie dürfen. Für das J+S-Leiterhandbuch wurde ein spezielles Merkblatt entwickelt, das auf die wichtigsten zu berücksichtigenden Punkte aufmerksam macht.1 Unterstützend führte die Sportschule Magglingen in den Jahren 1997 bis 1999 jeweils einen speziellen Skitouren-FK durch.

Inzwischen haben die meisten SAC-Jugendgruppen Erfahrungen mit Snowboardern auf Skitouren gemacht. Zwangsläufig, denn wenn der Trend so weitergeht - viele Kinder lernen heute kaum oder gar nicht mehr Skifahren, sondern beginnen gleich mit Snowboarden - stehen die Leiter irgendwann ohne Teilnehmende da, wenn sie Snowboarder abweisen.

Die Frage, ob es sinnvoll ist, mit dem Snowboard auf Touren zu gehen, erübrigt sich. Entscheidend ist nur noch wie und wohin. Und auf genau diese Fragen werden im neuen J+S-Skitouren-FK des SAC Antworten gesucht und gegeben. Der nachfolgende Artikel gibt dazu einen Überblick.

Der Beitrag von Stephan Schader schildert die Erfahrungen von Snow-board-unerfahrenen Leitern in einem gemischten Tourenlager mit Ski fahrenden und snowboardenden Teilnehmern.

Feedback