Editorial

«Rettung 2000 – Zukunft für alle.»
«Rettung 2000 – Zukunft für alle.»

«Rettung 2000 – Zukunft für alle.»

Eine Rettungsstation wird alarmiert. Die SAC-Retter begeben sich sofort vor Ort, helfen den Verunfallten und bergen sie in Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen. Wenn jedoch in den Medien anschliessend darüber berichtet wird, bleiben die SAC-Retter und ihre Arbeit meistens unerwähnt.
Artikel lesen

Tourentipp

Lombardische Spezialitäten: Der Schein trügt
Lombardische Spezialitäten: Der Schein trügt

Lombardische Spezialitäten: Der Schein trügt

Wieso stehen die Felsen und Gipfel um Lecco in der Gunst des Kiettervolks nicht so hoch? Ist es die harte Konkurrenz zwischen dem Tessiner Urgestein und der Vielfalt rund um Arco? Ein Notiz-heft voller Routenskizzen brachte Plaisir-Kletterf ührer-Autor Jürg von Känel von seinem Kurzbesuch zurück.
Artikel lesen
Skitouren im südlichen Tessin
Skitouren im südlichen Tessin

Skitouren im südlichen Tessin

Im Winter geht man im Allgemeinen wegen des milden subalpinen Klimas in den Süden und weniger auf der Suche nach Schnee. Wer aber stattdessen mit Ski und Fellen zur Entdeckung der Tessiner Voralpen aufbricht, wird überrascht sein. Eine Landschaft voller Gegensätze
Artikel lesen

Berge und Umwelt

Spuren im Schnee.
Spuren im Schnee.

Spuren im Schnee.

Touren abseits des Pistenrummels werden immer beliebter. Vor allem Schneeschuhtouren erleben einen richtigen Boom - mit nicht unproblematischen Folgen für die Natur. Dadurch können in den nächsten Jahren Konflikte zunehmen. Um negativen Auswirkungen auf die Winternatur und unnötigen Einschränkungen zuvorzukommen, hat das Ressort Schutz der Gebirgswelt des SAC einen « Kodex für naturverträgliche Wintertouren » lanciert.
Artikel lesen

Wissen

Wann wird ein Hochwasser zum Hochwasser?
Wann wird ein Hochwasser zum Hochwasser?

Wann wird ein Hochwasser zum Hochwasser?

Hochwasser ist das Ergebnis verschiedener Faktoren aus dem Gesamtvorgang «Niederschlag-Abf luss». Je nach Kombination der Teileinflüsse entstehen erhebliche Unterschiede im Hochwasserablauf, ohne oder mit Überflutung der Landschaft.
Artikel lesen

Stark und Schnell

Kletterwettkampf von Saint-Légier.
Kletterwettkampf von Saint-Légier.

Kletterwettkampf von Saint-Légier.

Der Kletterwettkampf von Saint-Légier geniesst ungebrochene Popularität: Über 150 Kletterer, Kinder, Amateure und Elitesportler, massen sich in einer sympathischen Ambiance.
Artikel lesen
Ziel: Olympische Spiele 2006.
Ziel: Olympische Spiele 2006.

Ziel: Olympische Spiele 2006.

Die neu geschaffene ISMC (International Ski Mountaineering Competitions), in der der SAC eine bedeutende Rolle inne hat, ist äusserst aktiv. Bereits sind zehn Verbände Mitglied der Organisation, und ein grosses Ziel ist gesetzt: die Olympischen Spiele 2006 in Turin. Das Swiss Team vertritt die Schweiz am Europacup, und der Nachwuchs ist in der Challenge International engagiert. Auf nationaler Ebene feiert der Schweizer Cup sein Debüt, und die Ausbildungsarbeit mit dem Nachwuchs wurde aufgenommen.
Artikel lesen

Bergleben

64 Filme ... und einiges mehr.
64 Filme ... und einiges mehr.

64 Filme ... und einiges mehr.

Mitte November 1999 fand im österreichischen Graz das 11. Internationale Berg&Abenteuer-Film-festival1 statt. Der vom Alpinisten und Filmer Robert Schauer organisierte Anlass bietet - wie etwa jener von Trento2 - neben all den Berg-, Abenteuer- und Naturfilmen auch die Gelegenheit, Menschen zu begegnen, deren grosse Liebe der Natur gilt.
Artikel lesen
Autrans, das «bewegte» Festival.
Autrans, das «bewegte» Festival.

Autrans, das «bewegte» Festival.

Vom 8. bis 12. Dezember 1999 fand das 16. Festival international du film Montagne et Aventure (Internationales Berg- und Abenteuerfilmfestival) in der französischen Langlaufhochburg Autrans im Herzen des Vercors statt.
Artikel lesen
Die Herbstsaison 1999 im Nepal-Himalaya
Die Herbstsaison 1999 im Nepal-Himalaya

Die Herbstsaison 1999 im Nepal-Himalaya

Die vergangene Herbstsaison an den hohen Bergen des Himalaya war geprägt vom schlechten Wetter, aber auch von einer sensationellen Monstertour des Slowenen Tomaz Humar am Dhaulagiri. Leider verunglückten zwei prominente Alpinisten: Alex Lowe und Ginette Harrison. Ungewöhnlich wenig Teams hielten sich für einmal am Everest auf.
Artikel lesen
Il San Gottardo.
Il San Gottardo.

Il San Gottardo.

18 europäische Fotografinnen und Fotografen1 richteten den Sucher ihrer Foto- und Videokameras auf das bekannteste und auch bedeutungsvollste Gebirgsmassiv der Schweiz. Entstanden sind unterschiedliche Ansichten und Interpretationen vom Gotthard, der einem menschlichen Körper mit Leib, Herz, Ader und Hirn vergleichbar untersucht wurde. Im Schweizerischen Alpinen Museum, Bern, sind die vier ursprünglichen Einzelteile2 nun als Gesamtpräsentation der Öffentlichkeit zugänglich.
Artikel lesen
Menschen in den Bergen1: Meme Karma Thondup, Karawanenführer
Menschen in den Bergen1: Meme Karma Thondup, Karawanenführer

Menschen in den Bergen1: Meme Karma Thondup, Karawanenführer

«Mach, was du kannst, dort, wo du bist, mit dem, was du hast.» Dies könnte der Leitspruch von Même Karma Thondup sein. Der Karawanenführer lebt in einer unwirtlichen, sehr hoch gelegenen Bergwüste im äussersten Norden Indiens. Seine Leidenschaft sind die Pferde. Sie ermöglichen ihm und den Seinen, ein zwar hartes, aber letztlich doch befriedigendes Leben zu führen.
Artikel lesen

Club

Beliebte Etzelzusammenkunft
Beliebte Etzelzusammenkunft

Beliebte Etzelzusammenkunft

Gemäss einer jetzt schon bald 100-jährigen Tradition treffen sich auf dem Etzel am ersten Dezembersonntag SACIer und SACIerinnen der umliegenden Sektionen. Kernpunkt dieser allseits beliebten und wie immer gut besuchten Zusammenkunft war das Referat von Dr. Dietmar Grebner zum Thema «Hochwasser».
Artikel lesen
Mit Rock und Federhut in den Alpen.
Mit Rock und Federhut in den Alpen.

Mit Rock und Federhut in den Alpen.

Eine Bergtour in historischem Outfit - das nahmen sich Zofinger SAC-Frauen zum 125-Jahr-Jubiläum ihrer SAC-Sektion Zof ingen vor. Die Umsetzung war ein Erlebnis besonderer Art.
Artikel lesen
Mit Snowboardern auf Skitouren: Thema des neuen J+S-FK.
Mit Snowboardern auf Skitouren: Thema des neuen J+S-FK.

Mit Snowboardern auf Skitouren: Thema des neuen J+S-FK.

Für skeptische wie für optimistische Skitouren-Leiter führt der SAC seit letztem Jahr einen speziellen J+S-FK durch, in dem sich alles ums Thema «mit Snowboardern auf Skitouren» dreht.
Artikel lesen
Ski- und Snowboardtourenlager im Val Maighels.
Ski- und Snowboardtourenlager im Val Maighels.

Ski- und Snowboardtourenlager im Val Maighels.

Im Rahmen von J+S bietet die Sport-Fachstelle des Kantons Solothurn seit Jahren eine Skitourenwoche an. Seit 1997 werden auch Snowboarder/innen zum Mitmachen animiert, in der Wintersaison 1998/99 sind sie erstmals in der Mehrheit.
Artikel lesen
Snowboardtouren.
Snowboardtouren.

Snowboardtouren.

Vor sechs Jahren stand die J+S-Fachkommission Bergsteigen/Skitouren vor der Entscheidung, ob Snowboarder auf J+S-Skitouren mitgenommen werden dürfen oder nicht. Nach einer dreijährigen Testphase wurde 1996 definitiv entschieden: Sie dürfen. Für das J+S-Leiterhandbuch wurde ein spezielles Merkblatt entwickelt, das auf die wichtigsten zu berücksichtigenden Punkte aufmerksam macht.1 Unterstützend führte die Sportschule Magglingen in den Jahren 1997 bis 1999 jeweils einen speziellen Skitouren-FK durch.
Artikel lesen

Service

Alpinismus der Zukunft: zwischen Tradition und Trend.
Alpinismus der Zukunft: zwischen Tradition und Trend.

Alpinismus der Zukunft: zwischen Tradition und Trend.

Alle zwei Jahre organisiert die Evangelische Akademie Bad Boll (D) eine Tagung, die sich mit einem für den Deutschen Alpenverein (DAV) besonders aktuellen Thema befasst. Mit Hilfe von Referaten, Diskussionen in Arbeitskreisen und informellen Gesprächen werden im Verlauf der zweieinhalbtägigen Veranstaltung jeweils Stellungnahmen erarbeitet, die der DAV-Führung Anhaltspunkte für ihr zukünftiges Vorgehen geben sollen.
Artikel lesen

Neue Bücher, Filme und Webseiten

Neu auf dem Markt

Feedback