Unbekannte Art entdeckt Biologische Inventur auf der Alp Flix (GR)

Während der Anfang Juni 2000 durchgeführten biologischen Inventur wurden 2092 verschiedene Tier- und Pflanzenarten identifiziert - darunter einige erstmals in der Schweiz gefundene Spezies und eine weltweit unbekannte Dungmückenart.

Anfang Juni 2000 trafen sich auf Einladung der Schweizer Naturmuseen und des Magazins GEO auf der Alp Flix im Bündnerland 74 Experten zum 2. «GEO-Tag der Artenvielfalt». Für eine Bestandesaufnahme in den Alpen wurde während 24 Stunden Fauna und Flora eifrig beobachtet und notiert - erfolgreich: 2092 Spezies finden sich auf der Liste der in dieser Zeit entdeckten Arten. Aufsehen erregte neben den Novitäten in der Schweiz die Dungmückenart, die weltweit erstmals überhaupt entdeckt wurde und deren nächster Verwandter in Nordamerika lebt, aber noch keinen Namen hat. Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.geo.de

Feedback