Videokino im Schweizerischen Alpinen Museum

Im Schweizerischen Alpinen Museum in Bern ist bis zum 23. März 1997 das dritte Videokinoprogramm in Grossprojektion zu sehen. Neben eindrücklichen Filmen von Himalaya-Expeditio-nen und Dokumentationen mit volkskundlichen Inhalten wird nach der vor fünf Jahren durchgeführten Alpenwanderung von Wien bis Nizza mit dem Film « Transalpedes » nun auch dieses Unternehmen in dieser Form vorgestellt.

Himalaya-Expeditionen Der mehrfach ausgezeichnete Film Mount Everest 1952 von André Roch und Norman G. Dyhrenfurth dokumentiert die Schweizer Expeditionen vom Frühling und Herbst 1952.

Bis 23. März 1997:

Nachmittagsprogramm Mount Everest 1952 Di, Do, Fr, So 14.15 Himalaya - Piloten und Pioniere Di, Mi, Fr, Sa 15.45 Transalpedes Mo 14.15, Do u.So 15.45 Die Walser und Holz schläike mid Ross Mi u. Sa 14.15 sowie Mo 15.45 Abendprogramm Mount Everest 1952 und Himalaya - Piloten und Pioniere Di 28.1.97 um 18.30 Transalpedes - fünf Jahre danach ( Film und offene Diskussion ) Di 18.2.97 um 2O.00 Mount Everest 1952 und Himalaya - Piloten und Pioniere Di 11.3.97 um 2O.00 Ort/Öffnungszeiten Ort: Schweizerisches Alpines Museum, Helvetiaplatz 4, 3005 Bern Öffnungszeiten: Mo 14-17 Uhr, Di bis So 10-12 und 14-17 Uhr Eintrittspreise Nachmittagsprogramm: im Museums-Eintrittspreis inbegriffen ( Fr. 5 SAC-Mitglieder Fr. 2.50 ) Abendvorstellungen: Fr. 5.(ohne Ermässigung ) Norman Dyhrenfurth bei den Aufnahmen zum Film Mount Everest 19 S2 welche Hoffnungen geblieben sind, können anlässlich der Abendveranstaltung am Dienstag, 18. Februar 1997, den dort anwesenden Mitgliedern der Transalpedes-Gruppe gestellt werden.

« Die Walser » und « Holz schläike mid Ross » Im Film Die Walser zeigt Patrick Hess Teile der Walserkultur, indem er den Bogen von der Siedlungsgeschichte über alte Arbeitstechniken bis zu den aktuellen Problemen der Bergbauern spannt.

Holz schläike mid Ross von Franz Kälin dokumentiert den althergebrachten Holztransport mit Hilfe von Pferden und Schlitten, Methoden, die durch die modernen Transportmittel beinahe zum Verschwinden gebracht wurden.

Gem. Mtlg.

Feedback