Wenn Berge verschwinden

Das Matterhorn und Zermatt bildeten das Thema der allerersten und nun auch der letzten Ausgabe von BERGE. Das deutsche Zweimonatsmagazin geht nach 20 Jahren im Schwester-Blatt ALPIN auf. Mit BERGE verschwindet ein Magazin, das sich selber als Reise- und Kulturmagazin verstand und mit sorgfältig erarbeiteten Gebietsmonografien und einem ruhigen Layout überzeugte. Im Editorial der letzten Nummer schreibt der Chefredaktor, dass sich der Erfolg einer Zeitschrift leider nicht an eindrucksvollen Bildern und gut geschriebenen Texten messe, sondern in nüchternen Zahlen. Diese genügten dem Olympia-Verlag anscheinend nicht mehr. Wie weit sich die Absicht, das Schönste aus BERGE in ALPIN zu integrieren, umsetzen lässt, wird sich noch weisen müssen. a Christoph Meier

Gefunden

– am 12.5.08 beim Klettergarten Eppenberg, Sekt. B, graue ärmellose Switcher-Jacke, Grösse 116. Sich melden bei Paul Hunziker, Kölliken, Tel. 062 723 37 80 – am 19.5.08 beim Klettergarten Ep-penberg Mammut-Hüftgürtli, Grösse S, mit Magnesium-Beutel, Selbstsiche-rungsschlinge und Schraubkarabiner. Sich melden bei Paul Hunziker, Kölliken, Tel. 062 723 37 80 – am 24.5.08 auf der Abfahrt Rau-stöckli–Ruosalp–Sali im Muotatal ein Ski Marke Völkl, 170 cm, mit Diamir-Bindung. Sich melden bei Restaurant Schwarzenbach, Tel. 041 830 12 16 – am 25.5.08 auf dem Silvrettagletscher ein GPS. Sich melden bei Daniel Farinotti, danielfa(at)student.ethz.ch

Verloren

– am 27.4.08 beim Aufstieg zum Albristhorn ein Skistock ( metallic ). Sich melden bei Niklaus Ruch, Düdingen, Tel. 026 481 36 50 a

Verschiedenes

Diversi

Divers

Feedback