Von Vättis durch das Schaftäli | Berg- und Alpinwandern | Calandahütte SAC | Schweizer Alpen-Club SAC

Wichtiger Hinweis an Bergsporttreibende!

Covid-Zertifikatspflicht in Berghütten

Ab 13. September 2021 muss in bewarteten Berghütten für Übernachtungen und Konsumationen im Innenbereich der Hütte ein gültiges Covid-Zertifikat vorgewiesen werden

Haftungsausschluss

Das Begehen von Routen in alpinem Gelände erfordert gute Kondition, seriöse Vorbereitung und technische Kenntnisse im Bergsport. Die Begehung der beschriebenen Routen erfolgt auf eigene Verantwortung. Für sicheren Bergsport empfiehlt der SAC eine Ausbildung unter fachkundiger Leitung. Alle Inhalte im SAC-Tourenportal werden mit grösstmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Der Schweizer Alpen-Club SAC und die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche jegliche Art gegenüber dem SAC sowie gegenüber den Autoren sind ausgeschlossen.

Von Vättis durch das Schaftäli Calandahütte SAC 2073 m

  • Schwierigkeit
    T4
  • Aufstieg
    4:30 h, 1470 Hm
  • Abstieg
    340 Hm

Dieser Hüttenzustieg ist von allen Zugängen zur Calandahütte der anspruchsvollste. Obschon der Ausgangspunkt 400 m höher liegt als die Orte im Churer Rheintal, bleibt die zu überwindende Höhendifferenz gleich, da vom Sattel 2409 m zur Hütte abgestiegen werden muss. Da die Route durch die Westwand des Calandamassivs führt, darf man lange mit Schatten und bis weit in den Sommer hinein mit Schneeresten rechnen. Der Zustieg ist als weiss-blau-weiss markierter Alpinwanderweg ausgezeichnet, wobei die markierte Route für bei der obersten Felsstufe nicht durch den Felsspalt führt, sondern Richtung Haldensteiner Calanda abschwenkt.

Routenbeschreibung

Vättis - Schaftäli - südlich Sattel P. 2409 m

Von Vättis (943 m) führt ein steiler Waldweg in der Nähe der Fallrüfi zum Gonscherolaboden. Wegspuren steigen ostwärts über Geröll und Schrofen und durch lichten Wald zu P. 1747. Hier queren sie durch Legföhren ins Gonscherolatobel und steigen durch dieses nordöstlich vom P. 2061 m auf. Man findet den Pfad wieder nördlich des tiefen Felseinschnitts, wo sie zu P. 2175, in das Haldensteiner Schaftäli, leiten. Eine enge Felsspalte erlaubt den Durchstieg in den zweiten Teil des Haldensteiner Schaftäli, von wo man über die grosse Schutthalde gegen Osten zum Sattel 2409 m hält. Vom Sattel P. 2409 m steigt man südlich über einen steilen Schutthang ab und überwindet so die imposanten Plattenschüssen.

Südlich Sattel P. 2409 m - Calandahütte SAC

Nun steigt man auf einem Weg über die Weideböden zur Calandahütte ab.

Variante 1: Abstieg vom Sattel über die Mittelegg

Diese aussichtsreiche Variante vermeidet den steilen Schutthang südlich P. 2409. Man passiert das Tüfels Chilchli ostseitig und folgt dem Rücken der Mittellegg. Auf 2200m Richtung Osten direkt zur Calandahütte.

Variante 2: Abstecher zum Haldensteiner Calanda

Wer die Kondition für mehr als 1800 Hm Aufsteg mitbringt, kann anstatt durch die Felsspalte den markierten Alpinwanderweg wählen, um mit der Option Haldensteiner Calanda zur Hütte zu gelangen: vor der Felsspalte links und auf der weiss-blau-weiss markierten Wegspur über die Steilstufe. Anschliessend führt eine Querung und eine erneute Steilstufe zur Vereinigung mit dem Weg von der Calandahütte. Von dort zum Gipfelgrat und kurz ausgesetzt zum Hauptgipfel hinüber. Abstieg auf dem Bergweg zur Calandahütte.

Zusatzinformationen

Ausgangspunkt

Vättis (943 m)

Schwierigkeit / Material

In der Felsspalte im oberen Schaftäli bleibt der Schnee in der Regel bis weit in den Sommer hinein liegen, dann können Steigeisen und Pickel nützlich sein. Die Bewertung T4 bezieht sich auf schneefreie Verhältnisse. Ist die Spalte nicht passierbar, bietet sich die Ausweichroute in Richung Haldensteiner Calanda an.

Wegpunkte

Tüfels Chilchli (2458 m)

Gipfeloption der Variante 1.

Haldensteiner Calanda (2805 m)

Gipfeloption der Variante 2.

Unsere Empfehlungen

Gipfelziele Engadin

Berg- und Alpinwandern

Gipfelziele Engadin

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 39,00
Alpinwandern Zentralschweiz - Glarus - Alpstein

Berg- und Alpinwandern

Alpinwandern Zentralschweiz - Glarus - Alpstein

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 39,00
Tourenportal-Abo Jahreszahlung

SAC-Tourenportal Abonnemente

Tourenportal-Abo Jahreszahlung

Verkaufspreis CHF 42,00
Kantonshöhepunkte

Berg- und Alpinwandern

Kantonshöhepunkte

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 39,00
Bergwandern von Hütte zu Hütte

Hütten

Bergwandern von Hütte zu Hütte

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 39,00
Familienausflüge zu SAC-Hütten

Hütten

Familienausflüge zu SAC-Hütten

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 39,00
SAC-Thermosflasche - 0.5l

Outdoor

SAC-Thermosflasche - 0.5l

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 43,00
Graubünden Süd

Skitouren

Graubünden Süd

Verkaufspreis CHF 44,00
Mitgliederpreis CHF 34,00
Alpinwandern von Hütte zu Hütte

Hütten

Alpinwandern von Hütte zu Hütte

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 39,00
Kombipaket Bergwandern und Alpinwandern von Hütte zu Hütte

Berg- und Alpinwandern

Kombipaket Bergwandern und Alpinwandern von Hütte zu Hütte

Verkaufspreis CHF 88,00
Mitgliederpreis CHF 68,00
Mehrtagestouren von Hütte zu Hütte
Mehrtagestouren von Hütte zu Hütte

Mehrtagestouren von Hütte zu Hütte

Hier findest du Vorschläge für deine nächste Mehrtagestour, die dich von Hütte zu Hütte bringt.
Mehr erfahren
Die neusten Routen
Die neusten Routen

Die neusten Routen

Die fünfzig neusten Routen aus dem SAC-Tourenportal.
Mehr erfahren
Zustandswarnungen
Zustandswarnungen

Zustandswarnungen

Aktive Zustandswarnungen aus dem SAC-Tourenportal.
Mehr erfahren
Schutzbestimmungen
Schutzbestimmungen

Schutzbestimmungen

Kletterverbote, saisonale Einschränkungen oder Verhaltensempfehlungen.
Mehr erfahren
Feedback