COVID-19

Seit dem 11. Mai dürfen die SAC-Hütten ihre Türen wieder öffnen und Bergtouren sind ebenfalls wieder möglich – halte dich aber an die bestehenden Vorgaben des Bundesrates und unsere Verhaltensempfehlungen.

Haftungsausschluss

Das Begehen von Routen in alpinem Gelände erfordert gute Kondition, seriöse Vorbereitung und technische Kenntnisse im Bergsport. Die Begehung der beschriebenen Routen erfolgt auf eigene Verantwortung. Für sicheren Bergsport empfiehlt der SAC eine Ausbildung unter fachkundiger Leitung. Alle Inhalte im SAC-Tourenportal werden mit grösstmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Der Schweizer Alpen-Club SAC und die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche jegliche Art gegenüber dem SAC sowie gegenüber den Autoren sind ausgeschlossen.

Von der Wisshorelücke und durch die Westflanke (Normalroute) Rohrbachstein 2950 m

  • Schwierigkeit
    T4+
  • Aufstieg
    1:30 h, 280 Hm
  • Abstieg
    3:15 h, 1580 Hm

Die Felsenburg auf dem Schuttberg

Mit Start bei der Pointe de la Plaine Morte ist der Rohrbachstein recht schnell erreicht. Wer es für einmal etwas gemütlicher nehmen will, erlebt hier dennoch einen originellen Gipfel in einer grandiosen, hochalpinen Landschaft mit dem Glacier de la Plaine Morte und den ihn einrahmenden Gipfeln. Türkis bis tiefblau schimmernde Bergseen leuchten in der Tiefe, und im Abstieg zur Iffigenalp breiten sich die Weiten des Rawilpasses vor einem aus.

Routenbeschreibung

Glacier-de-la-Plaine-Morte – Abzweigung Bergwanderweg (Kamin)

Von der Seilbahnstation Glacier-de-la-Plaine-Morte auf dem markierten Bergwanderweg in Richtung Wildstrubelhütte über die Pointe de la Plaine Morte, nördlich hinunter, an der Pointe de Vatseret vorbei und hinauf zur Wisshorelücke (2851 m). Hier nach Südwesten weiter, bis der Bergwanderweg durch einen steilen Kamin südlich hinunterführt.

Abzweigung Bergwanderweg (Kamin) – Rohrbachstein – zurück zur Abzweigung

Noch oberhalb des Kamins den Weg verlassen und etwa entlang der Kantonsgrenze Bern–Wallis zum Rohrbachstein aufsteigen. Zuerst über Platten und durch Geröll, weiter oben durch feineren Schutt mit ein paar Wegspuren und Steinmännchen. Die Gipfelfelsen nördlich umgehen bis auf die Westseite. Von Westen über Felsstufen, durch Verschneidungen und über Bänder mithilfe von Fixseilen auf den Gipfel kraxeln. Auf der gleichen Route zurück zum Kamin, wo man wieder auf den Bergwanderweg trifft.

Abzweigung Bergwanderweg (Kamin) – Wildstrubelhütte

Vom Kamin wieder auf dem Bergwanderweg auf dem gleichen Weg zur Wisshorelücke, dann Abstieg weiterhin auf dem Bergwanderweg zur Wildstrubelhütte.

Wildstrubelhütte SAC – Iffigenalp

Von der Wildstrubelhütte in Richtung Rawilpass. Bereits bei der Verzweigung P. 2554 oberhalb der Rawilseeleni rechts (nördlich) abbiegen und an den Seen vorbei und via Blattihütte zur Iffigenalp absteigen. Im unteren Teil recht exponierte Passagen.

Variante: Abzweigung Bergwanderweg (Kamin) – Cabane-des-Violettes CAS

Vom Rohrbachstein wieder auf die Walliser Seite absteigen: Vom Gipfel zurück bis zum erwähnten Kamin. Auf dem Bergwanderweg durch diesen Kamin (Fixseil und Eisentritte) hinunter und weiter absteigen, am Weisshornsee (Lac de Huiton) vorbei, bei der Verzweigung P. 2448 nach Osten weiter, über den Col de l’Arpochey und hinunter zur Gondelbahnstation Cabane-des-Violettes. Kamin–Cabane-des-Violettes T3, 2 Std. 30 Min.

Variante: Barrage du Rawil – Rohrbachstein

Von der Barrage du Rawil / Lac de Tseuzier (Postauto ab Sion): Attraktiver Aufstieg über dem Stausee und über die Weiten des Rawilpasses. Markierte Bergwanderwege. Barrage–Rohrbachstein ca. 5 Std. Auch als Abstiegsroute geeignet. Leider nur wenige Postautoverbindungen zur/ab Barrage du Rawil.

Zusatzinformationen

Ausgangspunkt

Glacier-de-la-Plaine-Morte, Bergstation (2881 m)

Ab 2020 dynamische Preise www.mycma.ch/de/shop

Informationen zu den Liften: www.crans-montana.ch

Endpunkt

Iffigenalp (1584 m)

Bus in der Sommersaison oder Alpentaxi ab Lenk: 4x4-Taxi (Tel. 033 733 33 33)

Schwierigkeit / Material

Grösstenteils leichte Wanderung zuerst auf Bergwanderwegen, dann mit Wegspuren im Schutt bis zu den Gipfelfelsen. Diese ersteigt man in leichter Kraxelei mithilfe von Fixseilen. Wenig ausgesetzt, aber kurze Passagen etwas rutschig. Bis weit in den Sommer Schneefelder. Im Abstieg auf dem Bergwanderweg ein paar exponierte Abschnitte.

Wegpunkte

Pointe de la Plaine Morte (2926 m)

Die Route führt über diesen Gipfel wenig oberhalb der Seilbahnstation Glacier-de-la-Plaine-Morte.

Wisshorelücke (VS) (2851 m)

Der Knotenpunkt dieser Routen. Auf-, Abstieg und Varianten führen über diesen Pass.

Wildstrubelhütte SAC (2793 m)

Möglichkeit, die Tour auf zwei Tage aufzuteilen, oder idealer Ort für eine bewirtete Rast.

Cabane des Violettes CAS (2209 m)

Endpunkt der Abstiegsvariante. Neben der Hütte steht die gleichnamige Umsteigestation der Luftseilbahnen zwischen Montana und Glacier de la Plaine Morte.

Rawilpass (2427 m)

Den Pass und seine weitläufige Schwemmebene erlebt man auf der Variante von/zum Lac de Tseuzier. Von der Hauptroute aus blickt man auf den Pass hinunter.

Barrage du Rawil (Lac de Tseuzier) (1779 m)

Ausgangs- oder Endpunkt für die Variante über den Rawilpass.

Nachbargipfel

Tothore / Tothorn (2934 m)

Schöner Aussichtspunkt über dem Glacier de la Plaine Morte. Von der Seilbahnstation Glacier-de-la-Plaine-Morte auf markiertem Bergwanderweg in östlicher Richtung in ca. 30 Min. erreichbar. T2.

Autoren

Sabine und Fredy Joss

Alpinwandern, Klettern und andere Bergsportdisziplinen sind die Leidenschaft von Sabine und Fredy Joss. Fredy schreibt und fotografiert seit vielen Jahren für den SAC-Verlag und die Clubzeitschrift Die Alpen. Sabine ist Biologin und Exkursionsleiterin.

Sabine Joss

Unsere Empfehlungen

SAC-Hütten-Monopoly

Hütten

SAC-Hütten-Monopoly

Verkaufspreis CHF 69,90
Mitgliederpreis CHF 59,90
Oberwallis

Klettern

Oberwallis

Verkaufspreis CHF 59,00
Mitgliederpreis CHF 49,00
SAC-Hüttenarchitektur

Hütten

SAC-Hüttenarchitektur

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 39,00
Berner Oberland Süd

Klettern

Berner Oberland Süd

Verkaufspreis CHF 59,00
Mitgliederpreis CHF 49,00
Tourenportal-Abo Jahreszahlung

SAC-Tourenportal Abonnemente

Tourenportal-Abo Jahreszahlung

Verkaufspreis CHF 42,00
Mitgliederpreis CHF 32,00
Kantonshöhepunkte

Alpinwandern Gipfelziele

Kantonshöhepunkte

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 39,00
Bergwandern von Hütte zu Hütte

Hütten

Bergwandern von Hütte zu Hütte

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 39,00
Familienausflüge zu SAC-Hütten

Hütten

Familienausflüge zu SAC-Hütten

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 39,00
Hütten der Schweizer Alpen

Hütten

Hütten der Schweizer Alpen

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 39,00
Alpinwandern von Hütte zu Hütte

Hütten

Neu

Alpinwandern von Hütte zu Hütte

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 39,00
Zustandswarnungen
Zustandswarnungen

Zustandswarnungen

Aktive Zustandswarnungen aus dem SAC-Tourenportal.
Mehr erfahren
Schutzbestimmungen
Schutzbestimmungen

Schutzbestimmungen

Kletterverbote, saisonale Einschränkungen oder Verhaltensempfehlungen.
Mehr erfahren
Die neusten Routen
Die neusten Routen

Die neusten Routen

Die fünfzig neusten Routen aus dem SAC-Tourenportal.
Mehr erfahren
Feedback