Haftungsausschluss

Das Begehen von Routen in alpinem Gelände erfordert gute Kondition, seriöse Vorbereitung und technische Kenntnisse im Bergsport. Die Begehung der beschriebenen Routen erfolgt auf eigene Verantwortung. Für sicheren Bergsport empfiehlt der SAC eine Ausbildung unter fachkundiger Leitung. Alle Inhalte im SAC-Tourenportal werden mit grösstmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Der Schweizer Alpen-Club SAC und die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche jegliche Art gegenüber dem SAC sowie gegenüber den Autoren sind ausgeschlossen.

Wand Riss Ausserordentlich schöne Route

Galengrat-Verschneidung Galenstock 3586 m

  • Schwierigkeit
    6a (5c)
  • Seillängen / Höhendifferenz
    11 SL / 4:30 h, 330 Hm
  • Exposition / Gesteinstyp
    SW / Granit
  • Höhe Einstieg
    2970 m

Klassische Route mit einer wunderbaren Ausstiegsverschneidung und in einer Umgebung, die so wild ist, wie man es sich wünscht. Der Rückgang des Gletschers hat den Anfang der Tour komplizierter gemacht als bei ihrer Eröffnung, aber insgesamt bleibt sie gut machbar. Während die meisten Kletterer die Route machen und dann darüber abseilen, tragen andere ihre Bergschuhe und Steigeisen mit, um dann die Besteigung bis zum Gipfel des Galenstocks fortzuführen: Dann wird eine abwechslungsreiche und komplette Tour daraus! Geht man sie mit dieser Absicht an, besteht eine weitere Abseilpiste höher oben.

Routenbeschreibung

Hotel Furkablick - Wandfuss

Vom Hotel Furkablick auf dem Sidelenhüttenweg bis oben an die Moräne. Man gewinnt den Fuss des Sidelengletschers, steigt über einen Hang auf, um das Gletscherplateau des Kessels zu erreichen, der vom Gross Furkahorn zum Galenstock reicht. An seinem Nordende führt ein steiler Hang zum Wandfuss. Der Einstieg der Route befindet sich in der Senkrechten der Schlussverschneidung in einer Zone aus hellgrauen Felsen und links von einem Halbmond aus dunklem Fels. Die Überquerung des Bergschrunds kann Ende Saison heikel sein.

Galengrat-Verschneidung

Man erklettert die Route gemäss Topo. Bei Stand 6 kreuzt sie "Lunar Impulse". Man steigt in zerborstenen Felsen gerade hoch weiter bis zu einer Mauer (St. 7).

Abstieg

Beim Ausstieg der Route sucht man einen Stand auf einem Band links (siehe Topo). Er erlaubt, das Verklemmen des Seils auf der ersten Abseilstelle zu verhindern. Dann seilt man bis zu St. 6 über die Route ab. Von hier mittels einer schrägen Abseilstelle auf die Linie von "Lunar Impulse", deren letzter Stand in der Achse des Abstiegs neben der Route liegt.

Zusatzinformationen %s

Absicherung
Anspruchsvolle Absicherung mit weiten Abständen
Seil
2x50m
Express
12
Klemmkeile
-
Friends
Mobile Absicherungsmöglicheiten
++
Abseilen möglich
Fussabstieg möglich
-
Zustieg mit Skis möglich
-
Gletscherausrüstung nötig
-
Schwierigkeit

Achtung: Mit dem Gletscherrückgang bietet die 6a-Seillänge, mit der man den Originaleinstieg erreicht, heute einen harten Einstieg, der durch den Schatten am Morgen noch etwas rauer wird. Zudem ist die Überquerung des Bergschrunds manchmal heikel. Die Seillängen sind für den Schwierigkeitsgrad recht anhaltend.

Gesteinstyp / Qualität

Die ersten sechs Seillängen verlaufen in ziemlich kompaktem Fels. SL7 ist eine Übergangs-Seillänge in mehr oder weniger zerborstenen und von Gras unterbrochenen Felsen. Von SL8 an nimmt der Fels eine zunehmend rote Farbe an.

Absicherung / Material

Verschiedene Haken wurden 2015 durch Bohrhaken ersetzt; in den leichteren Abschnitten sind die Abstände nach wie vor weit.

Abstieg

Die erste Abseilstelle ist verschoben, um ein Seilverklemmen auszuschliessen (man kontrolliere gut, wo das Seil verläuft). Danach seilt man direkt über die Route ab bis zu Stand 6. Von hier nimmt man die Linie von "Lunar Impulse" zum Abseilen (erste Abseilstelle leicht schräg, dann in der Achse).

Historisches

Hans-Peter Geier, Dieter Kienast, 1966/2015

Autor / Autorin

Christophe Siméon

Christophe Siméon hat Französisch und Geschichte studiert und arbeitet zurzeit als Lehrer. Als aktiver Alpinist und Kletterer beteiligt er sich auch an Routeneröffnungen und -sanierungen. Seit 2011 ist er Mitglied der SAC-Verlagskommission.

Unsere Empfehlungen

SAC-Seidenschlafsack

Ausrüstung

SAC-Seidenschlafsack

Verkaufspreis CHF 75,00
Mitgliederpreis CHF 67,00
Oberwallis

Klettern

Oberwallis

Verkaufspreis CHF 52,00
Mitgliederpreis CHF 44,00
Wetterkunde für Wanderer und Bergsteiger

Ausbildung

Wetterkunde für Wanderer und Bergsteiger

Verkaufspreis CHF 41,00
Mitgliederpreis CHF 34,00
Kombipaket Klettern Berner Oberland

Klettern

Kombipaket Klettern Berner Oberland

Verkaufspreis CHF 98,00
Mitgliederpreis CHF 79,00
Tourenportal-Abo Jahreszahlung

SAC-Tourenportal Abonnemente

Tourenportal-Abo Jahreszahlung

Verkaufspreis CHF 42,00
Bergwandern von Hütte zu Hütte

Hütten

Bergwandern von Hütte zu Hütte

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 39,00
Familienausflüge zu SAC-Hütten

Hütten

Familienausflüge zu SAC-Hütten

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 39,00
Kletterführer Glarnerland

Klettern

Kletterführer Glarnerland

Verkaufspreis CHF 59,00
Mitgliederpreis CHF 49,00
Lebenswelt Alpen

Ausbildung

Neu

Lebenswelt Alpen

Verkaufspreis CHF 59,00
Mitgliederpreis CHF 49,00
Alpinwandern von Hütte zu Hütte

Hütten

Alpinwandern von Hütte zu Hütte

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 39,00
SAC-Taschenmesser

Ausrüstung

Neu

SAC-Taschenmesser

Verkaufspreis CHF 42,00
Mitgliederpreis CHF 38,00
Zustandswarnungen
Zustandswarnungen

Zustandswarnungen

Aktive Zustandswarnungen aus dem SAC-Tourenportal.
Mehr erfahren
Schutzbestimmungen
Schutzbestimmungen

Schutzbestimmungen

Kletterverbote, saisonale Einschränkungen oder Verhaltensempfehlungen.
Mehr erfahren
Die neusten Routen
Die neusten Routen

Die neusten Routen

Die fünfzig neusten Routen aus dem SAC-Tourenportal.
Mehr erfahren
Feedback