COVID-19

Seit dem 11. Mai dürfen die SAC-Hütten ihre Türen wieder öffnen und Bergtouren sind ebenfalls wieder möglich – halte dich aber an die bestehenden Vorgaben des Bundesrates und unsere Verhaltensempfehlungen.

Haftungsausschluss

Das Begehen von Routen in alpinem Gelände erfordert gute Kondition, seriöse Vorbereitung und technische Kenntnisse im Bergsport. Die Begehung der beschriebenen Routen erfolgt auf eigene Verantwortung. Für sicheren Bergsport empfiehlt der SAC eine Ausbildung unter fachkundiger Leitung. Alle Inhalte im SAC-Tourenportal werden mit grösstmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Der Schweizer Alpen-Club SAC und die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche jegliche Art gegenüber dem SAC sowie gegenüber den Autoren sind ausgeschlossen.

Westgrat Gwächtenhorn (Steingletscher) 3404 m

  • Schwierigkeit
    WS, 2a
  • Aufstieg
    3:30–4 h, 630 Hm
  • Abstieg
    1:30–2 h, 630 Hm

Die stark vergletscherte Hochgebirgslandschaft mit Susten- und Gwächtenhorn beeindruckt jeden Reisenden, der über den Sustenpass fährt. Vom Steingletscher an der Passstrasse ist besonders das Gwächtenhorn sehr imposant und dominiert die Szenerie. Als landschaftlich sehr lohnende Überschreitung, die sich auch gut als Ausbildungstour eignet, hat sich in den letzten Jahren der Westgrat am Gwächtenhorn etabliert. Nach einem eher einfachen Gletscheraufstieg beginnt bei der Tierberglimi/Chelenlücke die Kletterei über den zwar exponierten, aber nie schwierigen Grat, der direkt am Gipfel endet. Der Abstieg ist wieder einfach und führt in einem grossen Bogen über die Sustenlimi zurück zur Tierberglihütte.

Routenbeschreibung

Von der Hütte zur Chelenlücke

Von der Tierberglihütte (2797 m) steigt man über den zerschrundenen Steigletscher gegen Südwesten an und gelangt zur Tierberglimi oder Chelenlücke (3194 m).

Über den Westgrat zum Gipfel

Über steiler werdenden Firn gewinnt man östlich vom ersten Grataufschwung den ausgesetzten Westgrat. Die gezackte Felsschneide wird nun möglichst direkt überklettert (bis 2a) und endet unmittelbar bei der Firnkuppe des Gipfels.

Abstieg vom Gipfel zur Hütte

Der Abstieg erfolgt nach Südosten, wegen der Spaltengefahr möglichst weit zur Sustenlimi ausholend, bevor man Richtung Nordwesten zur Tierberglihütte ab- schwenkt.

Zusatzinformationen

Ausgangs und Endpunkt
Wegpunkte

Unsere Empfehlungen

SAC-Hütten-Monopoly

Hütten

SAC-Hütten-Monopoly

Verkaufspreis CHF 69,90
Mitgliederpreis CHF 59,90
Alpinwandern von Hütte zu Hütte

Hütten

Neu

Alpinwandern von Hütte zu Hütte

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 39,00
Kombipaket Klettern Zentralschweizer Voralpen

Klettern

Kombipaket Klettern Zentralschweizer Voralpen

Verkaufspreis CHF 98,00
Mitgliederpreis CHF 79,00
Bergsport Sommer

Ausbildung

Bergsport Sommer

Verkaufspreis CHF 44,00
Mitgliederpreis CHF 35,00
Zentralschweiz - Vierwaldstättersee

Alpinwandern Gipfelziele

Zentralschweiz - Vierwaldstättersee

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 39,00
Berner Oberland Süd

Klettern

Berner Oberland Süd

Verkaufspreis CHF 59,00
Mitgliederpreis CHF 49,00
Tourenportal-Abo Jahreszahlung

SAC-Tourenportal Abonnemente

Tourenportal-Abo Jahreszahlung

Verkaufspreis CHF 42,00
Mitgliederpreis CHF 32,00
Bergwandern von Hütte zu Hütte

Hütten

Bergwandern von Hütte zu Hütte

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 39,00
Hütten der Schweizer Alpen

Hütten

Hütten der Schweizer Alpen

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 39,00
Garmin InReach mini

GPS

Garmin InReach mini

Verkaufspreis CHF 419,00
Mitgliederpreis CHF 369,00
Zustandswarnungen
Zustandswarnungen

Zustandswarnungen

Aktive Zustandswarnungen aus dem SAC-Tourenportal.
Mehr erfahren
Schutzbestimmungen
Schutzbestimmungen

Schutzbestimmungen

Kletterverbote, saisonale Einschränkungen oder Verhaltensempfehlungen.
Mehr erfahren
Die neusten Routen
Die neusten Routen

Die neusten Routen

Die fünfzig neusten Routen aus dem SAC-Tourenportal.
Mehr erfahren
Feedback