IFSC Climbing World Championships – Hachioji 2019 © Foto: SAC / davidschweizer.ch

Petra Klingler klettert weiterhin um Olympiaticket Sportkletter-WM 2019

An der Sportkletter-WM in Hachioji (JPN) gelang Petra Klingler heute Nachmittag der Einzug in die Top 20 der Kombination. Damit hält sie ihre Chancen auf einen der sieben ersten Startplätze für die Olympischen Spiele 2020 aufrecht. Morgen folgt die Qualifikation, bei der alle 20 Athletinnen erneut in allen drei Einzeldisziplinen starten. Die besten 8 ziehen ins Finale vom Dienstag ein.

Beim heutigen Speed-Wettkampf ging es nicht nur um WM-Medaillen in der schnellsten Disziplin des Sportkletterns, sondern auch um gute Rangplätze für die Qualifikation zum Kombinationswettkampf. Vom fünfköpfigen Schweizer Team hatte nur noch Petra Klingler aufgrund ihrer bisherigen Resultate im Lead (29.) und Bouldern (10.) Chancen, sich einen der 20 Plätze zu erkämpfen. Für die anderen vier Athletinnen und Athleten lagen die Tickets ausser Reichweite.

Karten werden neu gemischt

Nach einem etwas enttäuschenden Start im Bouldern, wo Petra Klingler das anvisierte Finale als Zehnte verpasst hatte, folgte im Lead mit Rang 29 ein solides Resultat. Im Speed verpasste sie heute zwar mit einer Zeit von 9.655 Sekunden klar ihre persönliche Bestzeit, schaffte aber dank Platz 37 in dieser Einzeldisziplin als 18. den Sprung unter die besten 20 Kombiniererinnen.

Petra Klingler
«
Mit meiner heutigen Leistung bin ich nicht ganz zufrieden. Aber ich bin froh, dass ich nun den Kombinationswettkampf bestreiten kann. Jetzt heisst es volle Konzentration, denn ich will mir einen der sieben Plätze sichern und mir meinen Traum von Tokyo 2020 erfüllen.
Petra Klingler

Morgen beginnt der Wettkampf wieder bei null. Alle 20 Athletinnen klettern in allen drei Einzeldisziplinen (Speed, Bouldern, Lead). Die besten 8 werden am Dienstag das Kombinationsfinale bestreiten.

Persönliche Bestzeiten im Speedklettern

Obwohl einer der 20 Startplätze der Kombination für Sascha Lehmann, Anne-Sophie Koller, Sofya Yokoyama und Andrea Kümin bereits vor der Speed-Austragung nicht mehr zu schaffen war, ging es für die vier Schweizer dennoch darum, eine gute Zeit zu erzielen. Yokoyama (9.856 s), Koller (11.878 s) Kümin (10.925 s) und Lehmann (7.475 s) feierten alle vier persönliche Bestzeiten an einem internationalen Wettkampf. Als 24. in der Kombination fehlte Sascha Lehmann, der einzige Schweizer Athlet, sehr wenig, um wie Klingler um eines der ersten sieben Olympiatickets zu klettern. Für ihn wird sich im November in Toulouse eine weitere Gelegenheit bieten.

Kombinationswertung

Petra Klingler: Platz 18 (B: 10 / L: 29 / S: 37)
Anne-Sophie Koller: Platz 36 (B: 15 / L: 31 / S: 56)
Sofya Yokoyama: Platz 38 (B: 17 / L: 42 / S: 42)
Andrea Kümin: Platz 43 (B: 27 / L: 32 / S: 51)

Sascha Lehmann: Platz 24 (B: 25 / L: 23 / S: 48)

Feedback