Editorial

Tourentipp

Als der Berg zu Tale stürzte
Als der Berg zu Tale stürzte

Als der Berg zu Tale stürzte

Im Verlauf von Jahrtausenden frass sich der Vorderrhein durch die gewaltige Schuttmasse des Flimser Bergsturzes und schuf die faszinierende Schluchtenwelt der Ruinaulta. Diese lässt sich wandernd durchqueren.
Artikel lesen
Gratwanderung zum Mont Brûlé
Gratwanderung zum Mont Brûlé

Gratwanderung zum Mont Brûlé

Hier zeigt alles Richtung Sonne: der südexponierte Hang und der Grat, der Richtung Himmel führt. Eine Kopfbedeckung ist da ein Muss.
Artikel lesen
Im Banne eines verzauberten Riesen
Im Banne eines verzauberten Riesen

Im Banne eines verzauberten Riesen

Viele Wanderbegeisterte nehmen die Wege unmittelbar bei Zweisimmen und Lenk im oberen Simmental unter die Füsse. Doch zwischen diesen beiden Ortschaften gibt es auch eine herrliche Wanderung für jene, die einsame und längere Wandertouren nicht scheuen.
Artikel lesen

Neue Routen

Sicherheit

Der Expeditionsarzt bleibt zu Hause
Der Expeditionsarzt bleibt zu Hause

Der Expeditionsarzt bleibt zu Hause

Die Digitalisierung verändert auch auf Touren und Expeditionen in grossen Höhen vieles. So wird etwa die medizinische Betreuung in abgelegenen Regionen einfacher. Denn Entscheide über Diagnose und Therapie werden immer öfter von Medizinern zu Hause gefällt.
Artikel lesen

Leserbriefe

Hütten

Hütten öffnen unter speziellen Bedingungen
Hütten öffnen unter speziellen Bedingungen

Hütten öffnen unter speziellen Bedingungen

Seit dem 11. Mai dürfen bewartete SAC-Hütten unter bestimmten Voraussetzungen öffnen. Wegen der behördlichen Vorgaben stehen die Hüttenteams aber vor grossen Herausforderungen.
Artikel lesen
Ich steche dich, und du kratzt dich
Ich steche dich, und du kratzt dich

Ich steche dich, und du kratzt dich

Bettwanzen sind eine weltweite Plage. In den Rucksäcken von Wanderern reisen sie auch in die Berge und nisten sich in Hütten ein. Danach ist es schwierig, sie wieder loszuwerden, wie die Erfahrung aus SAC-Hütten zeigt.
Artikel lesen

Berge und Umwelt

Schnee, Gletscher und Permafrost 2018/19
Schnee, Gletscher und Permafrost 2018/19

Schnee, Gletscher und Permafrost 2018/19

Im Winter 2018/19 fiel viel Schnee, was zu teilweise sehr grosser Lawinengefahr führte. Dennoch waren die Verluste der Schweizer Gletscher im Sommer 2019 massiv. Die Schneemengen konnten auch den Permafrost nicht vor der Sommerhitze schützen, und er erwärmt sich weiter.
Artikel lesen

Wissen

Marmolata
Marmolata

Marmolata

Der Gratrücken der Marmolata trägt mit der Punta Penia (3343 m) den höchsten Gipfel der Dolomiten. Seine zwei Kilometer breite und bis zu 800 Meter hohe felsige Südwand ist eine der berühmtesten der Alpen. Zum Passo Fedaia im Norden zieht der Ghiacciaio della Marmolada hinab. Dort tummeln sich Skifahrer und in der einst eisigen Nordflanke öfter mal Freerider. Im Ersten Weltkrieg gab es im Gletscher eine «Eisstadt» mit langem Tunnelnetz.
Artikel lesen

Stark und Schnell

Ticker Spätwinter 2020
Ticker Spätwinter 2020

Ticker Spätwinter 2020

Bis Mitte März kletterten die Schweizer einige schwere Routen und Boulder. Über einen Teil konnten wir im April berichten, ein zweiter folgt hier.
Artikel lesen

Bergleben

Die Stadt als Spielplatz
Die Stadt als Spielplatz

Die Stadt als Spielplatz

Das Bouldern an Fassaden, Mauern und Objekten im urbanen Raum ist eine Spielart des Kletterns. In der Schweiz gibt es in den meisten Städten aktive Stadtboulderer – in Glarus und Lugano gibt es sogar offizielle Wettkämpfe.
Artikel lesen
Die wilde Küche
Die wilde Küche

Die wilde Küche

Gänseblümchen, Veilchen, Sauerampfer oder wilder Oregano: Die Natur ist reich an essbaren Pflanzen. Auf einem kleinen botanischen und gastronomischen Rundgang vom Jura ins Tessin sammeln wir Kräuter und lernen, wie man wild kocht.
Artikel lesen
Erstbesteigung des «Peak Balkonia»
Erstbesteigung des «Peak Balkonia»

Erstbesteigung des «Peak Balkonia»

Die Skitourenwoche gestrichen, der Kletterwettkampf abgesagt und die Hütte geschlossen. Trotz den einschneidenden Auswirkungen auf Beruf und Hobby sind Betroffene rund um den Bergsport nicht frustriert. Sie haben die Zeit genutzt, waren kreativ und sind um einige Erfahrungen reicher.
Artikel lesen
Haarige Butter zum Älplerzmorge
Haarige Butter zum Älplerzmorge

Haarige Butter zum Älplerzmorge

Heute gilt sie als Qualitätsprodukt, früher war sie ein Graus: die echte Alpbutter. Sie liess sich auf der Alp nur schlecht lagern. Deshalb stand sie in Massen auf dem Speiseplan von Sennen und Hirten – etwa als Fenz.
Artikel lesen

Club

Service

Neue Bücher, Filme und Webseiten

Neu auf dem Markt