Ausgaben | Schweizer Alpen-Club SAC

Editorial

Tourentipp

Als sei es Sibirien
Als sei es Sibirien

Als sei es Sibirien

Die Capanna Scaletta liegt am Westrand der Greinaebene. Im Winter ein unberührtes Naturjuwel, schwer zugänglich und unbesiedelt, umstellt von 3000er-Gipfeln der Adula- und der Medelser Gruppe. In dieser Landschaft ähnlich der Tundra lassen sich einsame Spuren ziehen.
Artikel lesen
Gefährdeter Kraftort
Gefährdeter Kraftort

Gefährdeter Kraftort

Im Berner Oberland gibt es nur noch wenige unverbaute, authentische Winkel. Die Engstlenalp ist so einer. Touristiker würden sie gerne in ein Skigebiet verwandeln. Doch ein Hotelier will den einmaligen Ort erhalten, wie er ist.
Artikel lesen

Sicherheit

Im Dienst der Lawinensicherheit
Im Dienst der Lawinensicherheit

Im Dienst der Lawinensicherheit

Franz Baumgartner ist Lawinen­beobachter und steigt jeden Monat zweimal in die Berge, um ­Hangprofile zu erstellen. Aber auch von überall ­unterwegs ­über­mittelt der ­Bergführer ­wertvolle Informationen zur Lawinensituation.
Artikel lesen
Wetter-Nina von Sedrun
Wetter-Nina von Sedrun

Wetter-Nina von Sedrun

Für das Institut für Schnee- und Lawinenforschung arbeiten 210 Lawinenbeobachterinnen und Lawinenbeobachter. Täglich schicken sie im Winter Messdaten, Einschätzungen und Beobachtungen zur Schnee- und Lawinensituation nach Davos. Nina Levy aus Sedrun macht diese Arbeit seit 1976.
Artikel lesen

Leserbriefe

Berge und Umwelt

«Wer die Landschaft schützen will, muss die Gebäude besser isolieren»
«Wer die Landschaft schützen will, muss die Gebäude besser isolieren»

«Wer die Landschaft schützen will, muss die Gebäude besser isolieren»

Die Wasserkraft ist zentral für die Stromversorgung, doch ihr Ausbau ist begrenzt. Es brauche zusätzlich mehr Solaranlagen in den Bergen, sagt Energieexperte Jürg Rohrer. Dafür müsse man grössere Landschaftsflächen opfern – falls man die Energie nicht effizienter nutze.
Artikel lesen

Wissen

Tiefseetauchen im Hochgebirge
Tiefseetauchen im Hochgebirge

Tiefseetauchen im Hochgebirge

Basalt-Kissenlaven sind flächenmässig die bedeutendsten Gesteine der Welt. Zu beobachten sind sie im Atlantischen und Pazifischen Ozean – und an einem Viertausender im Wallis.
Artikel lesen

Stark und Schnell

Die Skigebiete rüsten um
Die Skigebiete rüsten um

Die Skigebiete rüsten um

Vom Wallis bis ins Graubünden entstehen in den Schweizer Skigebieten markierte Skitourenrouten. Zwischen jungfräulichem Pulverschnee und alpinen Landschaften wird die boomende Sportart auf gesicherten Routen zum Breitensport.
Artikel lesen
Ehrenamtlich für Verbier
Ehrenamtlich für Verbier

Ehrenamtlich für Verbier

Im Val de Bagnes haben die Organisatoren von Skitourenrennen keine Probleme, Freiwillige zu finden. Das stark gewachsene Interesse an der Sportart hat viel damit zu tun.
Artikel lesen
Ticker Schweiz
Ticker Schweiz

Ticker Schweiz

Ein starker Herbst für die Schweizer Kletterer: Vor allem im Tessin und in der Romandie gelangen viele schwierige Boulder und Routen.
Artikel lesen

Bergleben

Eine Frau mit sieben Berufen
Eine Frau mit sieben Berufen

Eine Frau mit sieben Berufen

Rita Christen ist in der über 100-jährigen Geschichte des Schweizer Bergführerverbands die erste Präsidentin. Die 53-Jährige aus Disentis ist Bergführerin, Juristin und noch sehr viel mehr.
Artikel lesen
Närrisch feine Chräpflini für die Gommer Schleckmäuler
Närrisch feine Chräpflini für die Gommer Schleckmäuler

Närrisch feine Chräpflini für die Gommer Schleckmäuler

In der Fasnachtszeit feierten auch die Alpenbewohner die letzten Tage vor der 40-tägigen Fastenzeit, die so manche Entbehrungen mit sich brachte. Im Goms brutzelte man Chräpflini - eine der wenigen Süssigkeiten, die es im Walliser Tal zu naschen gab.
Artikel lesen
«Pschuuri, Pschuuri-Mittwuch, as Eitschi oder as Maidschi»
«Pschuuri, Pschuuri-Mittwuch, as Eitschi oder as Maidschi»

«Pschuuri, Pschuuri-Mittwuch, as Eitschi oder as Maidschi»

Hartnäckig hält sich im bündnerischen Passort Splügen der «Pschuuri» – ein archaisch anmutender Fasnachtsbrauch, den die Walser auf ihren Wanderungen vor über 700 Jahren aus dem Oberwallis ins Rheinwald brachten.
Artikel lesen

Club

Die Tourenleiter von morgen
Die Tourenleiter von morgen

Die Tourenleiter von morgen

Der SAC bietet Jugendlichen zwischen 14 und 19 Jahren einen Kurs als Vorbereitung für spätere Tourenleiterkurse an. So sollen auch aktive Tourenleitende in ihren Sektionen unterstützt werden können.
Artikel lesen
«Es war das perfekte Sprungbrett»
«Es war das perfekte Sprungbrett»

«Es war das perfekte Sprungbrett»

Der Profibergsteiger Nicolas Hojac erinnert sich an seine Zeit beim SAC-Expeditionsteam und sagt, was er gelernt und was es ihm persönlich gebracht hat.
Artikel lesen

Service

Neue Bücher, Filme und Webseiten

Neu auf dem Markt

Feedback